Fußball, Niederrheinpokal FCM hat Respekt, aber keine Angst vor Straelen

Monheim · Am Mittwochabend empfängt der Monheimer Fußball-Oberligist den -Regionalligisten im Achtelfinale des Niederrheinpokals. Zwar ist der FCM Außenseiter, er will sich aber auch nicht verstecken. „Wir freuen uns auf dieses Spiel“, sagt Trainer Dennis Ruess.

 Denis Labusga (rechts) kam für den FCM in die Partie bei St. Tönis und war direkt voll da.

Denis Labusga (rechts) kam für den FCM in die Partie bei St. Tönis und war direkt voll da.

Foto: Matzerath, Ralph (rm)/Matzerath, Ralph (rm-)

Die alte Fußballweisheit, dass nach dem Spiel immer auch vor dem Spiel bedeutet, trifft auf die Oberliga-Fußballer des 1. FC Monheim (FCM) in dieser Woche zweifellos zu. Am Sonntag fuhr die Mannschaft von Trainer Dennis Ruess einen 2:0-Sieg bei Teutonia St. Tönis ein, am Mittwoch folgt bereits das Achtelfinale im Nieder­rheinpokal gegen den SV Straelen (19.30 Uhr). Standesgemäß ist sein Team zwar Außenseiter gegen den Regionalligisten, doch Ruess sieht seine Mannschaft alles andere als chancenlos. „Wir können ein sehr unangenehmer Gegner sein und freuen uns auf dieses Spiel“, betont der Coach.