1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

1. FC Monheim empfängt am Mittwoch den VfB 03 Hilden

Fußball, Oberliga : Ruess erwartet ein erneut intensives Spiel für Monheim

Das 2:3 am Sonntag gegen Ratingen 04/19 war die erste Heimniederlage des 1. FC Monheim in dieser Saison der Fußball-Oberliga. Am Mittwochabend kommt der VfB Hilden zum Nachholspiel.

Nach der knappen 2:3-Niederlage am Sonntag gegen Ratingen 04/19 geht es für den 1. FC Monheim in der Fußball-Oberliga direkt weiter: Am Mittwoch findet um 19.30 Uhr das Nachholspiel gegen den VfB Hilden im Rheinstadion statt. „Da erwartet uns eine ähnlich schwere Aufgabe wie gegen Ratingen mit einer Mannschaft, die auch versucht, mit wenigen Kontakten vor unser Tor zu kommen“, sagt FCM-Trainer Dennis Ruess über die Hildener, die am Sonntag 5:0 gegen Union Nettetal gewannen. „Wenn man die Ergebnisse sieht, ist in dieser Saison noch viel weniger vorhersehbar als sonst“, sagt Ruess. „Da schlägt Nettetal erst Schonnebeck und verliert dann 0:5 gegen Hilden. Das ist aber auch klar: Nach der langen Spielpause ist es schwer, einen Rhythmus zu finden, wenn du immer mal wieder nicht trainieren oder auch spielen kannst.“ So haben manche Teams schon elf Spiele absolviert, die Monheimer dagegen erst acht, die Hildener gar nur sechs.

Ruess weiß, dass der VfB mit einem guten Ergebnis und Rückenwind nach Monheim kommen wird, während sein Team aus einem schlechten Ergebnis kommt. „Aber nicht aus einer schlechten Leistung“, betont der Coach. „Das ist eigentlich das Blödeste, wenn du mit der Leistung nicht unzufrieden bist, aber verloren hast. Das Spiel gegen Ratingen war schon eine gute Qualität gegen einen guten Gegner. Für uns gilt es aber jetzt, auch mit Blick auf die Nachholspiele, wieder ein paar Zähler dazu zu bekommen. Gegen Ratingen war es die erste Heimniederlage der Saison, wir wollen aber zu Hause stark bleiben.“

Dabei helfen soll Tayfun Altin, der am heutigen Dienstag seine Corona-Quarantäne beendet haben soll und so den gesperrten Björn Nowicki im Tor ersetzen könnte. Ob dazu erneut Ex-Keeper Andre Maczkowiak auf der Bank sitzt oder Thomas Knauf aus der Reserve, blieb erst einmal offen. Ebenfalls zurückkehren dürften die Abwehrspieler Yannic Intven und Dennis Engelman, dagegen fehlen der gesperrte Bahadir Incilli sowie Dennis Ordelheide und Christoph Lange weiterhin. „Wir hatten zur Rückrunde 2018/19 den Kader verkleinert, aber jetzt ist es gut, dass wir das wieder abgelegt haben“, sagt Ruess mit Blick auf die besonderen Herausforderungen dieser Saison.