Satzungsbeschluss Kielsgraben kurzfristig vertagt Spediteur wehrt sich gegen Pläne der Stadt Monheim

Monheim · Die Verwaltung hat jetzt im Planungsausschuss kurzfristig den Satzungsbeschluss für die Bebauung am Kielsgraben zurückgezogen. Dort sollen bald direkt an der Rheinfront auf 7000 Quadratmetern moderne Bürogebäude entstehen. Doch noch ist nicht alles in trockenen Tüchern.

Auf dem ehemaligen Odermath-Gelände, rechts der Straße Am Kielsgraben gelegen, sollen bald Bürogebäude stehen, wünscht sich die Stadt.

Auf dem ehemaligen Odermath-Gelände, rechts der Straße Am Kielsgraben gelegen, sollen bald Bürogebäude stehen, wünscht sich die Stadt.

Foto: Matzerath, Ralph (rm-)

Wenn es nach den Vorstellungen von Bürgermeister Daniel Zimmer geht, dann schließen sich demnächst moderne und großzügige Bürogebäude direkt an die Firmen im Rheinpark an. Die Rheinpromenade ist ein äußerst attraktiver Standort, der sich nach der geplanten Umgestaltung lukrativ vermarkten lässt.