1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Sommerfrische präsentiert Comedy und Poetry Slam

Sommerfrische in Langenfeld : Comdedy vom Homeschooling

Die Sommerfrische startet zunächst mit Poetry Slam ins Wochenende. Am Samstag geht es dann weiter mit Herrn Schröder von der Helene-Fischer-Gesamtschule.

(RP) Bei der Sommerfrische gibt es am Freitag, 30. Juli, ab 20 Uhr einen von Jan Schmidt moderierten Poetry Slam am Fuße des Hügels im Langforter Freizeitpark. Mit dabei sind Marie Gehdannjez, Vincent Sboron und andere. 

Nunmehr zum sechsten Mal wird es „Ring frei“  für viele unterschiedliche Texte und Performances der unterschiedlichsten Wortakrobaten heißen. Jeder Vortragende hat dann seine fünf Minuten des Ruhms auf der Bühne, um sein Werk darzubieten. Dabei ist es egal, ob es sich um gefühlige Liebeslyrik, wütendes Textwerk oder comedynahen Spaß handelt. Nach genau 300 Sekunden ist Schluss, und das Publikum bewertet auf einer Skala von 1 bis 10 die dargebotene Kunst.  Karten kosten im Vorverkauf 12 und an der Abendkasse 14 Euro.

Wenn Herr Schröder die Bühne betritt mit einem Gesicht wie Doppelstunde Latein, dann flashbacked der Gast der Open Air-Veranstaltung der Schauplatz Langenfeld GmbH  am Samstag, 31. Juli, ab 20 Uhr rasant in die eigene Schulzeit zurück. Wie Herr Schröder in Dad-Jeans da steht, merkt man: Das, was wir sehen, ist keine schlichte Lehrer-Darstellung, Herr Schröder weiß ganz genau, was er macht. Schließlich ist er studierter Deutschlehrer und übt nun seine „humoristische Form der Selbstverteidigung“. Seit Corona aber hat sich auch bei Herrn Schröder und der Helene-Fischer-Gesamtschule viel verändert: Homeschooling gilt nun, und der Pädagoge diskutiert mit seiner 12a unter #korrekturensohn.2.0 online.  

  • Comedian René Steinberg und Doc Esser
    Freiluftbühne in Langenfeld : „Schauplatz Sommerfrische“ startet bald
  • Ulrich Land (gelbes Shirt, hier bei
    Workshop im August in Wassenberg : Sommerakademie mit Poetry Slam
  • Die Gruppe GlasBlasSing kommt in den
    „Sommerfrische“ Langenfeld : Sommerfrische lädt zur „Happy Hour“ ein

Ob im Netz oder auf der Bühne: Schröder macht die allerkomischsten Undercover-Enthüllungen! Folgerichtig sind seine Gastspiele schneller ausverkauft als das Skript der kommenden Mathe-Klausur.  

Karten kosten 20 Euro im Vorverkauf und 23 Euro an der Abendkasse. Tickets von pandemiebedingt verschobenen Gastspielen behalten auf Wunsch ihre Gültigkeit und sind an der Abendkasse gültig.