Langenfeld: Solarstrom verkaufen oder selber nutzen?

Langenfeld : Solarstrom verkaufen oder selber nutzen?

Kreis Mettmann (elm) Für Hauseigen- tümer ist eine Solarstrom-Anlage auf dem Dach eine interessante Investition; unser Bild () zeigt die Bürgersolaranlage auf dem Dach des Monheimer Energieversorgers Mega. Für eine Familie mit einem durchschnittlichen Stromverbrauch von 4.000 Kilowattstunden im Jahr reicht Experten zufolge eine 50 Quadratmeter große Photovoltaik-Anlage, um 40 Prozent des Verbrauchs aus selbsterzeugtem Strom zu decken. Der Rest wird ins öffentliche Stromnetz eingespeist, also verkauft. "Derzeit wird die Kilowatt- stunde Strom mit 12 Cent vergütet", informiert Peter Wobbe-von Twickel von der Kreisverwaltung Mettmann.

Damit der selbsterzeugte Strom im eigenen Haus auch bei bewölktem Himmel genutzt werden kann, müsse er zwischenge- speichert werden. Ein Speicher mit einer Kapazität von fünf Kilowattstunden reicht aus, um mehr als zwei Drittel des Strombedarfs mit eigenem Sonnenstrom decken zu können." Wird die Solarstrom-Anlage zusätzlich mit einer Wärmepumpe kombiniert, werde das System noch wirtschaftlicher Infos: www.solare-stadt.de/kreis-mettmann

(RP)
Mehr von RP ONLINE