1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Monheim: So schön wird das Wochenende

Monheim : So schön wird das Wochenende

Der Rhein bietet Familien vor der eigenen Haustüre viele Freizeitmöglichkeiten. Ob beim Gokart-Fahren auf dem Deich oder bei einem Spaziergang am Altrhein lassen sich die letzten Tage vor dem Schulstart entspannt genießen.

Ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad — die Rheinauen lassen sich am letzten Wochenende vor dem Schulbeginn je nach Belieben bequem in kleinen Etappen oder auf der Langstrecke erkunden.

Altrhein Von Baumberg bis Urdenbach führt ein idyllischer Weg entlang des Altrheinarms am Ortsrand von Garath vorbei. Aus Solingen und Hilden kommt der Garather Mühlenbach und fließt in Höhe von Hellerhof in die Rheinaue. Er folgt dem Verlauf des alten Rheinbettes. Der Weg führt durch Hartholzauenwald, feuchte Hochstaudenflure und fließendes Gewässer mit Ruhezonen für Wandervögel. Mit etwas Glück sind Pirol, Tafel-Ente oder Flussregenpfeifer zu sehen. Den Spaziergang kann man sowohl am Urdenbacher Schützenplatz als auch an Haus Bürgel starten. Zurück geht es mit dem Bus der Linie 788, der am Urdenbacher Weg hält.

Haus Bürgel Das Museum im ehemaligen Römerkastell hat am Sonntag von 14.30 bis 17 Uhr geöffnet. Ein Besuch bietet sich als Abschluss des Spaziergangs an. Es zeigt in einer Dauerausstellung zahlreiche Funde, die aus mehreren archäologischen Grabungen stammen. Der Eintritt kostet zwei Euro für Erwachsene, einen Euro für Schüler und Studenten. Kinder bis zu zehn Jahren in Begleitung eines Erwachsenen haben freien Eintritt.

  • Jens Himmer und Sven Jansen (hinten)
    Ab Pfingstsonntag : Teststation an der Emmericher Rheinpromenade geht in Betrieb
  • Vorbereitungen an den Kasematten
    Gastronomie vor den Neustart : Diese Lokale haben am Wochenende in Düsseldorf geöffnet
  • Bleibt die Inzidenz stabil darf die
    Neue Coronaschutzverordnung : Diese Regeln gelten ab Freitag im Rhein-Kreis Neuss

Biergärten Wer mit dem Fahrrad eine Tour von Baumberg nach Hitdorf am Fluss entlang plant, findet auf der Strecke mehrere Einkehrmöglichkeiten mit ungetrübtem Blick auf den Rhein. Die Baumberger Rheinterrassen an der Klappertorstraße beispielsweise bieten von 10 bis 23 Uhr auf der Terrasse bis zu 350 Sitzplätze unter Kastanien- und Lindenbäumen. Dort lässt sich der Sonnenuntergang besonders schön erleben. Immer sonntags von 10 bis 14.30 Uhr ist in der Hütte auf dem Monberg an der Rheinpromenade Familienbrunch (16,50 Euro, Kinder von sechs bis 12 Jahren zahlen die Hälfte). Um Reservierung unter Tel. 9990250 wird gebeten. Sonnenhungrige können das milde Herbstwetter besonders gut am Strand im Liegestuhl auf dem Monberg genießen. Geöffnet ist am Samstag von 12 bis 18 Uhr, am Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Zünftig stärken sich Radler nahe der Ortsgrenze zu Leverkusen-Hitdorf im Haus Rheinblick der Familie Ott (Rheinuferstraße). Auf der Biergartenterrasse direkt am Strom werden deftige Speisen wie Gulasch, Wurstsalat und Steaks serviert. Täglich ab 11.15 Uhr ist geöffnet.

Gokart- und Segway-Verleih Samstag von 15 bis 19 Uhr und Sonntag von 11 bis 19 Uhr verleiht Roland Giebner am Schützenplatz Gokarts, Segways, E-Scooter, Tandems und Fahrräder für eine flotte Runde auf dem Deich. Gerade Kinder lieben es, bei kleinen Rennen kräftig in die Pedale zu treten. Eine Stunde Einsitzer-Gokart fahren kostet vier Euro. Infos unter Tel. 0172 24 10 332.

Deusser Haus Am Ende des Rheindeichs (An d'r Kapell) entdecken Besucher im Museum Deusser Haus die Geschichte ihrer Heimat. Die vom Heimatbund ehrenamtlich betreute Sammlung ist am Sonntag von 11 bis 13 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

(RP/ac)