Langenfeld: So gut strampelt es sich mit Motor

Langenfeld: So gut strampelt es sich mit Motor

Seniorentreff und ZWAR-Gruppe Richrath informieren über E-Bikes.

Für kurze bis mittlere Strecken sind sie eine umweltschonende Alternative zum Auto: E-Bikes. Die motorisierten Fahrräder eignen sich aber auch gut für Senioren, denen für bestimmte Strecken die Kraft fehlt - denn Strampeln geht in die Beine.

Was gibt es zu beachten, bei der Auswahl, beim Kauf und bei der Handhabung? Der Seniorentreff St. Martin und die ZWAR-Gruppe Richrath wissen, dass es da viele Fragen gibt. Deshalb haben sie in der Schützenhalle Richrath eine Infoveranstaltung organisiert. Etwa 60 Gäste kamen und folgten der fast zweistündigen Präsentation zum Thema "E-Bikes und Senioren". Es ging um Vorzüge des motorisierten Fahrens mit dem Rad, aber auch die damit verbundenen Risiken und Gefahren. Was die Organisatoren besonders freut: "Der Vortrag hat bei einigen Teilnehmern, die das Radfahren aus Altersgründen bereits aufgegeben hatten, dazu geführt, dass sie sich wieder mit dem Thema befassen und auch eine Beratung mit ausgiebiger Probefahrt beim Fachhandel suchen werden", sagt Uwe Pfeifer vom Seniorentreff St. Martin. Der Vortrag wurde gestaltet und vorgetragen von Klaus Edelmann und Michael Küppers. Beide sind ZWAR-Richrath-Moderatoren und auch aktiv im Vorstand des Trägervereins des Seniorentreffs St. Martin in Richrath sowie begeisterte Radfahrer und E-Biker.

Klaus Edelmann hat vor einigen Jahren bereits mehrmals die Alpen überquert, das seinerzeit noch ohne elektrische Hilfe. Michael Küppers kann von den Vorzügen der Motorunterstützung beim Radeln mit Gegenwind entlang der Küste berichten. Im Anschluss an den Vortrag beantworteten die Referenten viele Fragen aus dem Publikum. Wer nicht dabei war: Tipps zu E-Bikes gibt's auch per Mail. Fragen an kontakt@seniorentreff-richrath.de.

(bine)