Langenfeld/Mettmann: Sieben Kandidaten im Südkreis

Langenfeld/Mettmann : Sieben Kandidaten im Südkreis

Der Kreiswahlausschuss in Mettmann hat die Direktkandidaten der Partei "Alternative für Deutschland" (AfD) zur Bundestagswahl am 22. September zugelassen. Dies teilte die AfD am Freitag mit.

Im Südkreis tritt der Mettmanner Unternehmer Gottfried Helmut Ottweiler (59) an, im Nordkreis die Wülfrather Bankkauffrau und Psychologin Christiane Geb (54). Nach Angaben der AfD haben "weit mehr als 600 Bürger" für die Zulassung der beiden Kandidaten gestimmt — je 200 Stimmen waren nötig. Die neugegründete, euroskeptische Partei tritt erstmals zur Bundestagswahl an. Als politische Ziele nennen Ottweiler und Geb unter anderem ein "einfaches Steuerrecht", eine "demokratische Entscheidung über unsere Währung", mehr direkte Demokratie, ein Einwanderungsrecht nach kanadischem Vorbild und einheitliche Bildungsstandards.

Insgesamt hat der Wahlausschuss für den Wahlkreis Mettmann-Süd sieben Direktkandidaten zugelassen, neben Ottweiler Michaela Noll (CDU), Peer Steinbrück (SPD), Moritz Körner (FDP), Ophelia-Johanna Nick (Grüne), Rainer Köster (Linke) und Andreas Graaf (Piraten).

(gut)
Mehr von RP ONLINE