Tier Der Woche: Sensible Samtpfote Wilma

Tier Der Woche: Sensible Samtpfote Wilma

Katzen sind absolute Freigeister. Jede Stimmung, jede Schwingung in ihrer Umgebung nehmen sie mit ihren sensiblen Antennen auf. Und manche Katzen brauchen besonders sanfte Töne, erschrecken bei Lärm und Tumult. So eine sensible Samtpfote war die kleine Wilma - ängstlich und verschüchtert - als sie im April als Fundtier ins Hildener Tierheim kam. Nach und nach hat sie sich prima eingelebt. Man vermutete, dass Wilma tragend war. Sie hat dann ihre Babys abgestoßen. Im Juni wurde sie kastriert. Noch immer ist sie ein scheues Tier.

Aber sie mag Menschen. Sie schmust gerne und freut sich über Kontakt zu anderen Katzen. Wilma, etwa drei Jahre alt, könnte also gut als Zweitkatze vermittelt werden. Nach den ganzen kleinen Dramen, die das Tigermädchen erlebt hat, ist es nun bereit für ein neues Zuhause. Und vielleicht gibt es noch obendrauf für Wilma einen gesicherten Balkon oder Garten. nea

(RP)