Langenfeld: Schloss Burg: Der neue Schein ist jetzt da

Langenfeld: Schloss Burg: Der neue Schein ist jetzt da

Souvenir Nummer 5 - ein Euroschein von Schloss Burg - ist jetzt auf dem Markt zu haben. Dieser trägt die Auflagennummer 5 und schließt damit die Lücke zwischen den erschienenen Auflagen Nummer 4 (Die Schlacht von Worringen) und Nummer 6 (130 Jahre Schlossbauverein). Als Motiv hat der Schlossbauverein diesmal das Wahrzeichen des Bergischen Landes gewählt: den Löwen. Er steht vor der Ansicht von Schloss Burg. Den Schein gibt es an der Museumskasse oder auch gegen Bestellung. Dafür gibt es Downloadformulare auf der Homepage.

Seit Februar 2016 erobern die ursprünglich aus Frankreich stammenden Eurosouvenirscheine auch den deutschen Markt und erfreuen sich stetig wachsender Beliebtheit. So gibt es mittlerweile über 1500 verschiedene Motive, insgesamt 60 sind es in Deutschland. Die Scheine haben einen Nominalwert von Null Euro und werden von der französischen Wertpapierdruckerei Oberthur Technologies auf Sicherheitspapier gedruckt, mit einigen für Banknoten typischen Merkmalen. Das Ziel des Euro-Souvenirschein-Projekts ist es, ein Panorama von Deutschlands schönsten Sehenswürdigkeiten zu präsentieren. Mit dem Verkauf erwirtschaften Museen, Schlösser oder Zoos wichtige Einnahmen, die der Erhaltung zugutekommen.

Bergisches Museum Schloss Burg an der Wupper, Schlossplatz 2, Solingen-Burg, Telefon 0212-24226-11, E-Mail: info@schlossburg.de

(og)