Langenfeld: "Schamanin" versöhnt mit dem inneren Kind

Langenfeld: "Schamanin" versöhnt mit dem inneren Kind

Elisabeth Jung ist sich sicher. Sie sagt: "Im Inneren Kind eines Menschen sind Gefühle, Erinnerungen und Erfahrungen gespeichert." Doch die sind nicht immer alle positiv. "Durch Bewusstwerden, Aufmerksamkeit und Zuwendung kann Heilung geschehen. Durch Anerkennen desen, was ist, und Erinnern an den Ursprung können sich wieder Kraft, Freude und Kreativität entwickeln."

Vor diesem Hintergrund bietet sie in ihrem Studio namens Freiraum, Bogenstraße 19 in Langenfeld, ab Januar schamanische Trommelreisen an. Am 19. Januar startet die neue Reihe mit "Kontakt zum Inneren Kind". Für ab 16. Februar sei die "Aussöhnung mit dem Inneren Kind" vorgesehen. Ab März folgten Reisen in verschiedene Welten. Kurse sind immer freitags, 19.30 Uhr bis ca. 22 Uhr. Jede Veranstaltung ist eine in sich abgeschlossene Einheit, heißt es.

"Schamanismus", erklärt Elisabeth Jung, "ist eine der ältesten bekannten spirituellen Praktiken der Menschheitsgeschichte, mit dessen Hilfe die eigenen inneren Probleme bewusster gemacht und die Selbstheilungskräfte aktiviert werden können. Sie finden auf einer meditativen Ebene statt und können somit förderlich sein um Stress, Burn- out und Depressionen vorzubeugen."

www.freiraumfuerdich.de

(bine)