Langenfeld/Hilden: Sale: Rabattschlacht erreicht ihren Höhepunkt

Langenfeld/Hilden : Sale: Rabattschlacht erreicht ihren Höhepunkt

Wer durch die Stadt geht, für den gibt es kein Entrinnen: Kein Schaufenster kommt derzeit ohne das lockende "Sale" aus. Waren es früher im Schlussverlauf in erster Linie Bekleidung und Schuhe, auf die es satte Preisnachlässe gab, ist "Sale" inzwischen viel umfangreicher: Lampengeschäfte bieten ihre Ausstellungsstücke günstiger an, Haushaltsgeschäfte Küchenhelfer und Warenhäuser Artikel aller Art, auch solche, die an keine Saison gebunden sind.

Aus- oder Abverkauf ist im Sanitätshaus genauso selbstverständlich wie bei den Gartenmöbeln. Es werden heruntergesetzte Bücher, Filme, Spiele und Kalender angeboten und die Zahlen neben den Sale-Aufklebern werden immer größer. 70 Prozent sollten es im "Sale" schon sein.

(ilpl)
Mehr von RP ONLINE