Monheim/Hellerhof: S 6: Bahnsteig Hellerhof noch immer geschlossen

Monheim/Hellerhof : S 6: Bahnsteig Hellerhof noch immer geschlossen

Seit zwei Wochen ist am S-Bahnhof in Hellerhof eine Baustelle eingerichtet. Der Boden auf dem Bahnsteig in Fahrtrichtung Düsseldorf ist aufgerissen, die Steine stapeln sich. Die Baustelle ist abgesperrt.

Schweres Gerät steht auf dem Bahnsteig. Besonders ärgerlich für die Bahnkunden, die jeden Morgen mit der S 6 auch aus Langenfeld und Monheim in Richtung Innenstadt fahren wollen: Die S-Bahn hält nicht. Kann sie inzwischen auch nicht mehr, weil die Fahrgäste wegen der Baustelle auf dem Bahnsteig gar nicht warten können.

"Seit zwei Wochen ist so gut wie gar nichts passiert", sagt RP-Leser Carsten Dikus verärgert. Lediglich ein paar alte Bodensteine seien entfernt worden. "Arbeiter sehe ich dort so gut wie nie", sagt der Hellerhofer, der sich als Bahnkunde jeden Tag ein Bild von der "Phantom-Baustelle", wie er sie nennt, machen kann. "Es ist einfach nervig und hochärgerlich, dass man als Bahnkunde so viel zugemutet bekommt, um über Langenfeld zu seinem Ziel zu kommen."

Das findet auch Hellerhofs SPD-Ratsfrau Ursula Holtmann-Schnieder, die ebenfalls regelmäßig mit der Bahn in die Innenstadt fährt. Sicherlich, das Wetter, die kalte Witterung und der Frost haben dazu geführt, dass die Arbeiten nun stoppen. "Aber wenn man eine Baustelle im Januar plant, weiß man, dass es Frost geben kann. Ich kann verstehen, dass die Pendler sauer sind", sagt sie, zumal Bahnfahrer, die nicht regelmäßig mit der Bahn fahren erst auf dem Bahnsteig davon in Kenntnis gesetzt werden, dass die S 6 nicht hält. Das gilt auch für Fahrgäste aus der Nachbarstadt Monheim, die mit der Linie 789 nach Hellerhof fahren, um dort in die S-Bahn Richtung Innenstadt zu steigen. "Im Bus informiert sie niemand, dass in Hellerhof die Bahn nicht hält", sagt Holtmann-Schnieder. Da reiche doch eine kurze Durchsage und die Fahrgäste könnten weiter nach Garath oder Benrath fahren, wo die S-Bahn hält.

Am 7. Februar, so teilte es die Bahn in einer Pressemitteilung Ende Dezember mit, sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Ein Bahnsprecher machte darauf aufmerksam, dass es zu Verzögerungen kommen kann, wenn der Frost weiter anhält. Eis und Kälte seien es auch, die zum Baustillstand geführt haben. Erst nach Ende der Frostperiode könnten die Arbeiten wieder aufgenommen werden — wenn der Boden weich ist. Zu weiteren Einschränkungen wird es auf jeden Fall kommen. Weitere Arbeiten sind vom 14. Februar bis zum 15. März geplant. Auch hier könne es zu Verzögerungen kommen. Die Bahn wolle alles tun, damit die Reisenden so schnell wie möglich von Hellerhof in die City fahren könnten.

(RP)
Mehr von RP ONLINE