Langenfeld: RP lädt zu "Kandidaten im Kreuzverhör"

Langenfeld: RP lädt zu "Kandidaten im Kreuzverhör"

Die Veranstaltung zur Landtagswahl läuft gemeinsam mit Radio Neandertal am 3. Mai bei der VHS.

Die Kandidaten bilden einen Querschnitt aus den beiden Wahlkreisen Mettmann I und II, in die sich die Stadt Hilden aufteilt. Das liegt daran, dass die eingeladenen Parteien selbst bestimmen konnten, wen sie zu "Kandidaten im Kreuzverhör" schicken. Die Veranstaltung wird von Volkshochschule, Radio Neandertal und RP organisiert, und das Besondere: Diesmal sind auch Schüler des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums dabei. Der Abend ist zugleich der Abschluss der RP-Aktion "Deine Stimme zählt", bei der sich Schüler Gedanken um Themen gemacht haben, die ihnen wichtig sind. Entsprechend wird eine Delegation der Schule ihre gesammelten Fragen an die eingeladenen Kandidaten stellen. Details dazu werden vorab nicht verraten.

Apropos: Eingeladen sind die Parteien, die allen vorliegenden Prognosen und Umfragen zufolge am 14. Mai eine realistische Chance auf einen (Wieder-)Einzug in das Landesparlament haben.

Als da wären: Jens Geyer, derzeit Abgeordneter der SPD und der CDU-Neuling Christian Untrieser. Dirk Wedel, für die FDP derzeit im Landtag, und die Grüne Martina Köster-Flashar. Michaele Gincel-Reinhard ist für die Linke dabei, und Heinz Burghaus, 35 Jahre lang Mitglied der CDU, vertritt nun die Positionen der AfD. Gökçen Stenzel (RP) und Tatjana Pioschyk (Radio Neandertal) moderieren - und zwar ausdrücklich keine herkömmliche Podiumsdiskussion.

Zunächst werden die Schüler Antworten auf ihre Fragen bekommen, auf die die Kandidaten zeitlich begrenzt eingehen können: Sie haben die berühmte "Nachrichten-Minute" von einer Minute und 30 Sekunden Zeit (so bemisst sich eine Nachrichteneinheit im Radio). Dann geht es um die wichtigen landespolitischen Probleme und die Meinung der Kandidaten dazu: Sicherheit, Verkehr und Liberalisierung des Ladenschlusses gehören sicher dazu.

  • Kreis Mettmann : Radio Neandertal ist auf Städtetour

"Die beiden Abgeordneten Geyer und Wedel, die sich zur Wiederwahl stellen, bekommen eine eigene ,Stammbuch'-Tafel", verrät Tatjana Pioschyk. "Darauf können Gäste aus dem Publikum hinterlassen, was sie den beiden immer schon sagen wollten - inklusive Einlassung der beiden natürlich."

Die Runde mit dem Publikum schließt sich an. Wer möchte, kann dazu die Karten nutzen, die verteilt werden, und seine Frage darauf notieren - oder auf seinen mündlichen Einsatz warten.

Die Veranstaltung ist am Mittwoch, 3. Mai, 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, Eine Anmeldung ist erforderlich unter Telefon 02103-500530 oder unter Telefon 02129-94100 während der Geschäftszeiten oder per E-Mail an info@vhs-hilden-haan.de. Bitte geben Sie Ihren Namen und die Adresse an. Die Veranstaltungsnummer ist M11100.

(gök)