1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Kommentar: Rettungskarte zur Pflicht machen

Kommentar : Rettungskarte zur Pflicht machen

Keine Frage: Den Zeiten, als Autos noch "reine Blechbüchsen" waren, ist nicht nachzutrauern. Denn viele Unfallopfer, die heute dank Airbags und stahlharter Fahrgastzellen fiese Crashs überleben, wären in einem VW Käfer oder Fiat Panda mausetot gewesen.

Dennoch birgt die fortschrittliche Sicherheitstechnik auch Herausforderungen. Die Feuerwehren versuchen diese durch Investitionen in Geräte und Köpfe zu meistern. Die Auto-Industrie sollte ihnen die Rettungseinsätze erleichtern und sich zur standardisierten "Rettungskarte" für Neuwagen verpflichten. Gegebenenfalls muss der Gesetzgeber tätig werden, am besten EU-weit. Und Autofahrer sollten sich überlegen, ob sie über den Insassenschutz hinaus jeden Spökes mitmachen. Eine Tränengas-Anlage gegen Autodiebe zum Beispiel gehört doch wohl eher auf den Entenhausener Hof von Daniel Düsentrieb als auf den deutschen Markt. gut

(RP)