Langenfeld: Realschüler verschönern Schule mit "Tap Art"

Langenfeld: Realschüler verschönern Schule mit "Tap Art"

Kunst aus Klebebändern - das zeigen Schüler der Kopernikus-Realschule (Kop) bis kurz vor Weihnachten in der Langenfelder Stadtbibliothek, Hauptstraße 131. "Die Bilder sollen später die Gänge der Schule verschönern und so das Lernumfeld mitgestalten", berichtet Lehrerin Gaby Schneider-Ophoff. Eltern von Viertklässlern und andere Interessierte können sich am morgigen Samstag einen Eindruck von den Kunstprojekten und weiteren Schwerpunkten der Schule an der Immigrather Straße 61 verschaffen. Der Tag der offenen Tür ist von 10 bis 13 Uhr.

Die Ausstellung in der Reihe "Kopernikunst" in der Stadtbibliothek umfasst Werke von Schülern der Jahrgangsstufen 5, 8, 9 und 10: Porträts, perspektivische Darstellungen, Drahtfiguren zum Thema Freundschaft, Scherenschnitte und eben besagte "Tap Art". Die großen Klebeband-Bilder fallen sofort ins Auge. Die Schüler der Schulgestaltungsklasse setzten verschiedene Tapes ein, um Motive zum Thema Schule oder Fächerkanon zu verwirklichen. Zurzeit arbeitet die Klasse 9 b an einem Projekt, das den Bläserklassentrakt verschönern soll. "Als ehemalige Bläserklasse fanden wir, dass der Musiktrakt doch auch optisch Musik in die Schule bringen sollte", sagt ein Schüler.

Bibliotheksleiterin Martina Seuser ist dankbar für die Leihgaben: "Bei der ,Kopernikunst' sind immer neue Ideen und neue Techniken dabei, die die Bücherei bereichern."

(gut)