Prunksitzung Langenfeld-Richrath: Jecke jubeln „Helau“ und „Alaaf“

Langenfeld : Jecke jubeln „Helau“ und „Alaaf“

Bei der Prunksitzung von RKV und Prinzengarde ist die Stimmung ausgelassen.

Drei Wochen vor Beginn des Straßenkarnevals treffen sich die Jecken zur gemeinsamen Prunksitzung des Richrather Karnevals-Vereins Schwarz-Weiß (RKV) und der KG Prinzengarde Langenfeld in der Schützenhalle Richrath. Das Gemeinschaftsprojekt Prunksitzung gibt es schon seit mehreren Jahren und ermöglicht  beiden Karnevalsvereinen, eine Sitzung in dieser Größenordnung zu stemmen. Wer meint, zwei unterschiedliche Vereine in der Organisation, das könnte nicht funktionieren, den überzeugen der RKV und die Prinzengarde jährlich vom Gegenteil.

Die Stimmung im Schützenzelt in Richrath passt zur gewählten Dekoration im Raum – schrill, bunt und ausgelassen. Nicht zuletzt trägt ein sorgfältig ausgesuchtes Programm zur Stimmung bei. Die Mischung ist den Literaten gelungen. „In Zusammenarbeit mit einer Agentur stellen sie jedes Jahr ein wechselndes Programm auf die Beine“, sagt RKV-Präsident Oliver Dahlhaus. Die Sorgfalt zahlt sich aus, denn das Publikum ist begeistert und es hält sie spätestens zum Auftritt der kölschen Band Räuber nicht mehr auf ihren Stühlen. Die Begeisterung ist so groß, dass für die Band sogar Alaaf-Rufe aus dem Publikum zu hören sind.

Schon die Bürgergarde Blau-Gold aus Köln sorgt zu Beginn, trotz verspäteter Anreise, für ordentlich Stimmung. Sie spielen klassische Karnevalshits, die die Meute zum Mitsingen und Schunkeln anregt. Auf der Bühne macht auch das  Tanzkorps „Echte Fründe“ mächtig Eindruck. Die Tänzer haben alle Hände voll zu tun, die Mariechen wieder und wieder durch die Luft zu wirbeln. Neben klassischen Hebefiguren sind es auch Saltos und andere Flugaktionen, die die Jecken zu Oh- und Ah-Rufen animieren. Weitere Auftritte von Sixpack, Willi und Ernst sowie Rabaue ergänzen das Programm.

Die Kostüme sind am Abend sehr unterschiedlich gewählt. Während sich einige Jecken besonders viel Mühe mit ihren Kostüme machen, greifen andere zu eher klassischen Outfits in rot-weiß. Die Mischung ergibt ein herrlich buntes Bild. Viele haben sich ein passendes Kostüm zum Motto der Sitzung ausgesucht „Flower Power“. So treffen Hippies und Gestalten aus den 70ern auf Ärzte, Bambi, Zorro und auch Candy Girls feiern in der Mitte des Publikums mit.

Büttenredner Volker Weininger verdient sich mit seinem Auftritt die erste Rakete des Abends – ein besonderer Applaus zum Ausdruck von besonders viel Begeisterung  für die Performance eines Künstlers. Mit vollem Körpereinsatz des Publikums. Weininger spricht in seiner Rede aktuelle Themen an. Er vergleicht die heutige Kindheit mit seiner und witzelt vor allem über den Vegan-Trend und die viel zitierten Helikoptereltern, die ihren Kindern für „Topfschlagen auf einem Kindergeburtstag wohl am liebsten einen Helm aufsetzten.“

Das Prinzenpaar betritt nach der Bürgergarde die Bühne und wird freudig begrüßt. Prinz Dennis I. und Prinzessin Natascha I. überzeugen mit einem umgeschriebenen Song zu den Zeilen des Hits „Mit keinem Andern“ von Helene Fischer. Prinzessin Natascha I., die mit ihrer  schönen Singstimme das Publikum verzaubert, verteilt die Orden des Prinzenpaars an verdiente Karnevalisten.

Für reichlich Verpflegung ist auch dieses Jahr wieder gesorgt. Eher deftig gewählt gibt es belegte Brötchen mit Käse und Wurst, Frikadellen und Würstchen. Den Jecken schmeckt es und sie erfreuen sich nebenbei noch an reichlich Bier, Wein und Softgetränken.

Mehr von RP ONLINE