Polizei stellt Verkehrsrowdy aus Düsseldorf in Monheim

Monheim : Verkehrsrowdy rast mit mehr als 100 km/h durch Monheim

Die Polizei hat am Mittwoch an der Opladener Straße in Monheim einen 26-jährigen Düsseldorfer gestoppt, der mit seinem himmelblauen VW Golf in Schlangenlinien unterwegs war. Nur durch das besonnene und aufmerksame Fahren unbeteiligter anderer Verkehrsteilnehmer sei es dabei zu keinen größeren Schäden gekommen, teilten die Beamten mit.

 Sie fuhren mit ihrem Streifenwagen hinter den Golf her, der in Richtung Langenfeld unterwegs war, und forderten den Fahrer zum Anhalten auf. Als dieser die Polizei bemerkte, steuerte er auf das Gelände einer Tankstelle, wendete, und brauste dann mit stark erhöhter Geschwindigkeit zurück über die Opladener Straße in Richtung Baumberger Chaussee. Die Polizeibeamten verfolgten den Golf. Der Fahrer beschleunigte sein Auto auf der Baumberger Chaussee auf weit über 100 Stundenkilometer, so die Polizei. Zudem überholte er dort mehrere Autos verbotswidrig, indem er über die Gegenfahrbahn fuhr.

Die Polizeibeamten forderten Verstärkung an. Der Fahrer fuhr ein Verkehrsschild auf einer Verkehrsinsel um und konnte mit seinem stark beschädigten Wagen nicht mehr so schnell flüchten. Aber erst auf einem Parkplatz an den Rheinterrassen in Baumberg blieb der Golf stehen.

Mit gezogener Waffe konnten die Beamten den Mann schließlich aus dem Auto holen und vorläufig festnehmen. Bei seiner Kontrolle stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Zudem ist er bereits mehrfach durch Drogendelikte polizeilich in Erscheinung getreten, berichteten die Beamten.

Neben dem VW Golf stellten die Beamten auch eine größere Summe Bargeld sicher, welches der Mann mit sich führte. Der Düsseldorfer musste zur ärztlichen Entnahme einer Blutprobe mit zur Wache. Gegen ihn wurden gleich mehrere Strafverfahren eingeleitet.