1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Polizei stellt Führerschein sicher

52-jähriger Fahrer schlägt auf Fahrzeug ein : Zwei Promille: Langenfelder verursacht Unfall

Rund 10.000 Euro Schaden hat ein betrunkener Langenfelder bei einem Unfall auf der Grenzstraße verursacht. Zuvor verfolgt er einen Jeep, fährt im Zick-Zack und setzt die Lichthupe ein, um seinen Vordermann zu stoppen. Der Alkoholtest ergibt wenig später zwei Promille.

Langenfeld (dh) Ein erheblich betrunkener 52-jähriger Autofahrer hat am Dienstagabend, 24. Mai, in Langenfeld einen Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden verursacht, teilt die Polizei mit.

Gegen 19.45 Uhr fährt ein 25-jähriger Langenfelder mit seinem Jeep über die Beethovenstraße in Richtung der Straße "Bruchfeld". Auf der Gegenfahrbahn, so der junge Fahrer, kommt ihm ein Mann in einem Skoda Fabia entgegen. Der soll dabei auf seine Spur gefahren sein. Um eine Kollision zu vermeiden, habe er stark abbremsen müssen, erklärt der 25-jährige gegenüber den Beamten. Während er weitergefahren sei, wendet der Skoda-Fahrer sein Fahrzeug und fährt dem Jeep bis zur Grenzstraße hinterher. Dabei sei der Mann mehrmals sehr dicht aufgefahren und im Zick-Zack-Kurs weiter hinter ihm hergefahren, berichtet der Jeepfahrer der Polizei. Außerdem nutzt er immer wieder die Lichthupe. An einer Engstelle an der Grenzstraße will der Skoda-Fahrer den Jeep-Fahrer dann links überholen. Dabei unterschätzt er die Straßenbreite und kracht seitwärts so in den Jeep, dass sich beide Fahrzeuge mit einander verkeilten. Als es nicht weitergeht, steigt der Skoda-Fahrer aus seinem Auto aus und beginnt, auf den Jeep des Langenfelders einzuschlagen.

  • Unfall im Saarland : Nackter Mann kracht mit seinem Cabriolet in Bauzaun
  • Polizei in Kleve sucht Zeugen : Alkoholisiert und aggressiv – Autofahrer verbringt Nacht in Gewahrsam
  • Der Unfall mit den drei Leverkusener
    Flucht nach Unfall : Leverkusener lässt zwei verletzte Mitfahrer zurück

Eine unbeteiligte Fußgängerin sieht die Szene und ruft die Polizei, die schnell am Unfallort eintrifft.Die Beamten stellen fest, dass der Fahrer des Skodas, ein 52-jähriger Langenfelder, augenscheinlich unter ganz erheblichem Alkoholeinfluss steht. Der Mann schwankt deutlich und lallt. Daraufhin führen die Polizisten vor Ort einen Atemalkoholtest bei ihm durch.. Der verläuft mit einem Wert von fast zwei Promille (0,97 mg/l) auffallend positiv. Die Beamten nehmen den Betrunkenen mit zur Wache, wo zur weiteren Beweisführung eine ärztliche Blutprobe angeordnet und durchgeführt wird. Zudem beschlagnahmen die Polizisten den Führerschein und leiten ein Strafverfahren ein.

Bei dem Unfall werden beide Autos stark beschädigt, bleiben aber fahrbereit. Insgesamt schätzt die Polizei den entstandenen Sachschaden auf eine Summe von knapp 10.000 Euro. Beim dem Unfall bleiben beide Fahrer unverletzt.