1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld/Monheim: Politik lehnt Biotonne weiter ab

Langenfeld/Monheim : Politik lehnt Biotonne weiter ab

Seit Jahresbeginn ist das getrennte Entsorgen von Bioabfällen bundesweit Pflicht. Doch weiterhin stehen vor Langenfelder Wohnhäusern keine Biotonnen für Küchenabfälle. "Wir erfüllen trotzdem die zum 1. Januar in Kraft getretenen Bestimmungen des Kreislaufwirtschaftsgesetzes", sagt der zuständige städtische Referatsleiter Gerhard Lindner. "Danach müssen wir biologische Stoffe getrennt erfassen. Und das machen wir an unseren Annahmestellen Hansastraße und Industriestraße, wo jeweils gratis Küchenabfälle abgegeben werden können."

Dass Langenfeld die einzige Stadt im Kreis Mettmann und eine der wenigen Kommunen in ganz Deutschland ohne Biotonne ist, sieht Lindner gelassen. "Viele Langenfelder kompostieren Obst- und Gemüsereste im eigenen Garten und noch besteht für die Biotonne kein Anschlusszwang. Also müssen wir solch ein Holsystem, bei dem die Müllabfuhr regelmäßig Biotonnen entleert, auch noch nicht einführen. Es wird zwar wohl in wenigen Jahren kommen, aber zurzeit eben noch nicht."

In Monheim dagegen haben bereits tausende Haushalte eine Biotonne vor ihrem Haus stehen. Auch Grünschnitt lässt sich so ohne eigenen Transport zum Wertstoffhof entsorgen. Nach Angaben von Manfred Hein aus der Monheimer Bauverwaltung hat die Stadt bislang "auf die Durchsetzung der satzungsgemäßen Vorschrift, eine Biotonne besitzen zu müssen, verzichtet". Die Einführung der Biotonne in Langenfeld war bislang an den Mehrheitsverhältnissen im Stadtrat gescheitert. Doch Lindner weist auf die Zielvorgabe des Kreislaufwirtschaftsgesetzes hin, wonach im Jahr 2020 nur noch 35 Prozent des nach Gewicht berechneten Abfalls verbrannt werden dürfe - der Rest als Wertstoff zu recyceln sei. "Bislang wird noch etwa die Hälfte des aus Privathaushalten abgeholten Abfalls verbrannt."

  • Peter Klinkers, hier bei der Verleihung
    Peter Klinkers ist tot : Stadt Langenfeld trauert um Ehrenringträger
  • Diesmal gab es bei „Jugend musiert“
    Jugend musiziert : Fach-Jury bewertet Musikvideos
  • Eine Ärztin zieht Impfstoff gegen Corona
    Corona aktuell : Inzidenz im Kreis Mettmann sinkt unter 100

Lindner kündigte an, dass er noch in diesem Jahr ein Konzept für die mögliche Einführung der Biotonne in Langenfeld erstellen werde. "Der Rat muss dann entscheiden." Er selber rechne mit der Biotonne in etwa zwei oder drei Jahren. Dass dadurch die in Langenfeld im Vergleich zu 2005 gesunkenen Müllgebühren steigen, müsse "nicht zwangsläufig der Fall sein".

(RP)