Monheim/Heiligenhaus: Paketbote verletzt sich bei Kollision mit Pkw

Monheim/Heiligenhaus: Paketbote verletzt sich bei Kollision mit Pkw

Bei einem Verkehrsunfall gestern Morgen in Heiligenhaus hat sich ein Monheimer Paketbote so schwer verletzt, dass er im Krankenhaus behandelt werden musste.

Der 39-Jährige war laut Polizei mit seinem Mercedes Sprinter auf der B 227 unterwegs, als ein schwarzer Ford Kuga vor ihm unversehens nach links abbog. Dessen Fahrer, ein orts-unkundiger Grevenbroicher (52), wollte auf ein Firmengrundstück fahren, übersah dabei aber den links hinter ihm fahrenden Transporter des Monheimers.

Offenbar war ihm entgangen, dass er sich auf einer Einbahnstraße mit zweiter Spur befand. Durch die Kollision drehte sich der Kuga auf nasser Fahrbahn um 180 Grad. Beide Autos wurden abgeschleppt. Gesamtschaden: rund 20.000 Euro. Der Ford-Fahrer blieb unverletzt, der Monheimer konnte das Krankenhaus noch am Vormittag verlassen.

(gut)