Neuer Rettungswagen für Monheim

Schon im Einsatz : Ein neuer Rettungswagen für Monheim

Das 250.000 Euro teure Fahrzeug hat modernste Medizintechnik an Bord.

In der Monheimer Feuerwache wurde kürzlich ein neuer Rettungswagen (RTW) in Betrieb genommen. Er ist nach Angaben der Stadt mit modernster Medizintechnik ausgestattet. „Damit haben wir die Patientenversorgung im Stadtgebiet weiter optimiert“, erläutert Torsten Schlender, Leiter der Feuer- und Rettungswache an der Paul-Lincke-Straße.

Die Notfallrettung in Monheim wird derzeit täglich über zwei Rettungswagen im 24-Stunden-Dienst abgedeckt. Ein solches Fahrzeug kommt immer dann zum Einsatz, wenn lebensbedrohliche Erkrankungen oder Verletzungen gemeldet werden. Hierzu zählen die klassischen Krankheitsbilder wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder auch der Haus- und Betriebsunfall. Besetzt werden die RTW durch Rettungsassistenten oder Notfallsanitäter der städtischen Feuerwehr.

„Die Feuerwehr Monheim setzt in Abstimmung mit dem Kreis Mettmann als Träger des Rettungsdienstes auf modernste Medizintechnik. Auf allen Rettungswagen werden automatisierte Gerätschaften zur cardiopulmonalen Reanimation – Herz-Lungen-Wiederbelebung – eingesetzt. Das stellt einen hohen Standard außerhalb der Normvorgaben dar“, berichtet Schlender weiter.

Der neue RTW wurde nach öffentlicher Ausschreibung von der Firma GSF in Twist auf einem Mercedes-Benz Sprinter realisiert. Die Kosten des Fahrzeugs – rund 250.000 Euro – refinanzieren sich laut Stadt über die Nutzungsgebühren des Rettungsdienstes, die von den Krankenkassen erstattet werden.

(gut)
Mehr von RP ONLINE