1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Monheim: Neue Kurse lehren auch das Twittern

Monheim : Neue Kurse lehren auch das Twittern

Zum Start des Semesters stehen etwa 300 Kurse mit rund 9000 Unterrichtsstunden im Programm.

Auf den ersten Blick sehen die Zeichnungen im großen Saal der Volkshochschule (VHS) wie infantile Malereien von Kindern aus. Bei näherer Betrachtung wird allerdings deutlich, dass die Bilder einen sehr ernsten Hintergrund haben. "Die Landschaft ist rot vom Blut der Toten" heißt beispielsweise ein Werk von Guljin Mahmoud. Zu sehen sind wilde Linien in blau und braun, die mit roten Flecken übersät sind. Die Syrierin ist vor dem Bürgerkrieg nach Deutschland geflohen. In dem Kursus "Malen mit Menschen mit Migrationshintergrund" hat sie versucht, die schrecklichen Erlebnisse aus ihrem Heimatland zu verarbeiten.

Geleitet wird das ungewöhnliche Angebot der VHS von Eva Schneehorst-Pfeifer. Zur Eröffnung des Semesters zeigt sie rund 40 Bilder ihrer Schützlinge in einer Ausstellung. "Ziel ist, dass die Teilnehmer mit ihren Möglichkeiten zum Ausdruck bringen, was sie bewegt", sagt die Kunstpädagogin. "Es geht um ihre Schicksale, Sehnsüchte und Träume - und auch um Heimweh." Zu den Bilden gibt es jeweils kleine Erklärungen von den Flüchtlingen. "So können sie auch zeigen, was sie in den Integrations- und Sprachkursen gelernt haben."

  • VHS-Chef Rüdiger Henseling muss zusammen mit
    Volkshochschule plant das Wintersemster : VHS bietet 15.000 Unterrichtsstunden an
  • Monheim : VHS-Satzung: Kierdorf fühlt sich bestätigt
  • Weeze : Integrationskurse Schwerpunkt bei der VHS

Integrationskurse Letztere sind auch in diesem Semester wieder ein wichtiger Bestandteil des VHS-Programms. Angesichts steigender Flüchtlingszahlen gibt es sieben Integrationskurse mit jeweils 20 Teilnehmern. In insgesamt 600 Unterrichtsstunden lernen sie die Grundlagen der deutschen Sprache und erwerben Kenntnisse über Kultur und Gesellschaft in ihrer neuen Heimat. "Dabei sind die Inhalte alltagsnah und sollen den Menschen helfen, besser in ihrer neuen Umgebung zurechtzukommen", erklärt VHS-Leiter Wilfried Kierdorf.

Schulabschlüsse Ebenfalls ein Schwerpunkt im Semester sind die Schulabschluss-Lehrgänge, in denen auf dem zweiten Bildungsweg bis zur Fachoberschulreife mit Qualifikation für die Oberstufe jeder Abschluss nachgeholt werden kann. Hinzu kommen Sprachkurse - von Englisch, Französisch und Spanisch bis hin zu Türkisch, Schwedisch und Russisch. Innerhalb der Fremdsprachen gibt es unterschiedliche Angebote zum Auffrischen oder Intensivieren der Kenntnisse.

Tageseltern Neu im Programm ist die berufliche Qualifizierung zur Tagespflegeperson. In Kooperation mit dem Jugendamt bietet die VHS die Fortbildung an, die Kompetenzen in erziehungsrelevanten Fragen vermitteln soll. Die Mitgliedschaft im Bundesverband der Kindertagespflege sichert die Zertifizierung nach 160 Unterrichtsstunden. Am 17. März gibt es dazu einen Informationsabend in der VHS. Beginn ist um 18 Uhr.

Fortbildung Darum geht es auch im Rhetoriktraining, das ein überzeugendes Auftreten vermitteln soll. Außerdem gibt es eine ganze Reihe von PC- und Software-Kursen, die den Umgang mit den neusten Geräten lehrt. Neu ist in dem Zusammenhang ein eigenes Training für iPhones und iPads. Auch der Umgang mit den sozialen Netzwerken Facebook oder Twitter kann an der VHS gelernt werden. "Die Nachfrage nach entsprechenden Angeboten ist groß", sagt Kierdorf. Auch Eltern und Großeltern seien inzwischen verstärkt auf den entsprechenden Plattformen unterwegs.

Gesundheit und Bildung Es gibt nicht nur Kurse zum vegetarischen Kochen, sondern auch Hilfen zum Aufhören mit dem Rauchen, Entspannung und Meditation mit Taiji oder Yoga. Hinzu kommen Zumba, Schongymnastik oder Pilates. Abgerundet wird das Semester mit einem mannigfaltigen Spektrum an kreativer Bildung. Von Malen und Theaterspielen über Bildhauer- bis Töpferei ist alles dabei. Auch Pilz-, Vogel- oder Fledermauswanderungen sind zu finden. "So vielseitig war unser Programm noch nie", freut sich Kierdorf.

(dora)