Langenfeld: Neu gegründeter Verein kümmert sich ums Stadtfest

Langenfeld : Neu gegründeter Verein kümmert sich ums Stadtfest

Für 2014 wird es wohl keine Kirmes in der City geben. Grund sind parallele Veranstaltungen in der Umgebung.

Für das Stadtfest 2014 gibt es eine deutliche Veränderung. Da parallel in Remscheid eine Großveranstaltung läuft, war für den Termin vom 11. bis 14. April kaum ein Schausteller zu bekommen. Eine Kirmes mit Fahrgeschäften wird es daher voraussichtlich nicht geben. Ansonsten ändert sich nichts an dem bisherigen Konzept Die IG Stadtfest, die sich 1976 als lockere Verbindung von Vereinen gegründet hat, erhält außerdem einen neuen Namen und wird offiziell in das Vereinsregister eingetragen. Das beschloss die Hauptversammlung im Bürgersaal des Rathauses. Der Vorsitzende Dieter Braschoss begründete die Veränderung vor allem mit der Haftung. Bisher haftete der Vorstand. Nach der Eintragung steht nun nur noch das Vereinsvermögen zur Verfügung – wie bei allen eingetragenen. In Zukunft firmiert der Verein unter dem Namen "IG Stadtfest Langenfeld e.V. 1976".

Dieter Braschoss verteilte die bereits notariell geprüfte Satzung für den neuen Verein. Die Verabschiedung des Regelwerks und die Wahl des Vorstandes ist für die Versammlung im Frühjahr 2014 geplant. Aufgenommen wurden zudem der Partnerschaftsverein Gostynin und der Spanische Elternverein, die in Zukunft bei der Organisation dabei sein werden. "Die Stadtfeste 2012 und 2013 verliefen ohne Probleme und auch aus finanzieller Sicht gut gelaufen", erklärte der Vorsitzende, der dem noch jungen Verein gleichzeitig ein "Nachwuchsproblem" attestierte. Junge Leute kommen demnach selten nach – vor allem, was Führungspositionen angehe.

(paa)