Langenfeld: Museum zeigt "verfolgte Künste"

Langenfeld : Museum zeigt "verfolgte Künste"

Anlässlich des morgigen Internationalen Museumstags macht das "Zentrum für verfolgte Künste" auf seine Sammlung aufmerksam. In dem weltweit einzigartigen Museum gibt es laut Direktor Dr. Rolf Jessewitsch "einiges zu entdecken: faszinierende aber vergessene Künstler, die Schicksale verfolgter Autoren oder der vor Diktaturen gerettete bildgewaltige Kulturschatz".

Es gehe um das kulturelles Erbe und das Verbindende der europäischen Kultur. Am morgigen Sonntag bietet das im Kunstmuseum an der Wuppertaler Straße 160 untergebrachte Zentrum zwei Themenführungen: ab 13 Uhr ("Erzwungener Neuanfang - Künstler im Exil") und ab 14.30 Uhr ("Diktatur und Kunst - Die Aktion Entartete Kunst"). Zudem gibt es eine Lesung der Solinger Schreibwerkstatt. Eintritt: 9, ermäßigt 4,50 Euro.

(mei)