Monheim/Mettmann: Motorraddiebe kommen mit VW-Bus

Monheim/Mettmann : Motorraddiebe kommen mit VW-Bus

Die Polizei hat eine Bande festgenommen, die in den vergangenen Monaten neuwertige Sportmotorräder gestohlen hat; mehrere davon in Monheim. Sieben Täter wurden ermittelt und festgenommen. Dabei handelt es sich um fünf Diebe und zwei Hehler. Am Freitag gab die Polizei Details bekannt. Laut Kriminalhauptkommissar Dirk Henkelmann, Leiter der Ermittlungskommission TiGa (Abkürzung für Tiefgarage), sind die Männer zwischen 22 und 35 Jahre alt. Sie stammen bis auf einen aus Polen beziehungsweise sind polnischer Abstammung, waren arbeitslos oder im Baugewerbe tätig.

Ihnen konnten bislang 31 Motorraddiebstähle in der Region und im Bundesgebiet nachgewiesen werden. Bei der Festnahme in ihren Wohnungen in Elsdorf, Kerpen und Bergheim leisteten sie keinen Widerstand. "Allerdings waren sie sehr überrascht, als die Falle zuschnappte". In den Wohnungen wurde das Kennzeichen eines gestohlenen Motorrades gefunden.

Zur Vorgeschichte: Im zweiten Halbjahr 2012 häuften sich die Motorraddiebstähle im Rheinland. "Wir haben seitdem 500 Diebstähle registriert", sagte Johannes Hermanns, Leiter der Direktion Kriminalität bei der Kreispolizeibehörde Mettmann. Es wurde eine Ermittlungskommission in Mettmann gegründet, in der auch Beamte des Märkischen Kreises und des Rhein-Erft-Kreises mitarbeiteten. Erste Spuren wurden im Frühjahr 2013 ausgewertet. Zeugen konnten Angaben zu den Lieferwagen machen, mit denen die gestohlenen Motorräder wegtransportiert wurden. "Wir hatten einen Täter im Visier, doch wir griffen nicht zu, weil wir die Hintermänner haben wollten", sagt Henkelmann. Die Diebe hatten sich auf hochwertige Sportmotorräder der Marken BMW S 1000 RR, Suzuki GS X 1000 R und Kawasaki ZX 10 R spezialisiert. Jedes dieser Motorräder kostet mehr als 10 000 Euro. Insgesamt entstand ein Schaden von über 500 000 Euro. Die Täter nutzen für die Planung ihrer Taten das Internet. Sie gingen zum Schein auf Verkaufsangebote der Eigentümer ein und spionierten die Adressen aus. Dann fuhren sie nachts mit einem Lieferwagen, in dem eine Seilwinde montiert war, zu den Garagen, brachen die Tore auf und stahlen die Motorräder.

Sie entwendeten nicht nur die Bikes, sondern auch Diesel und Kupferkabel, Bau- und Gartenmaschinen. Sogar ein Kleinbagger zählte zu ihrer Beute. Vor zwei Wochen wurde ein Hehler in Wuppertal festgenommen. Er hatte in Elsdorf einen Lastwagen mit fünf gestohlenen Motorrädern beladen lassen und wollte sie nach Polen transportieren. Am Donnerstag nahm die Polizei dann die übrigen Täter fest. Sie wurden dem Haftrichter vorgeführt, der die Verdächtigen in Untersuchungshaft nahm.

(RP)
Mehr von RP ONLINE