Monheim: Morddrohung und blutige Nase für Schiedsrichter

Monheim : Morddrohung und blutige Nase für Schiedsrichter

Schiedsrichter dürften künftig mit einem beklemmenden Gefühl ins Megastadion nach Baumberg fahren. Am Samstag endete die Begegnung der Sportfreunde Baumberg gegen Ditib Solingen mit einer Morddrohung für den Schiedsrichter. Er ließ daraufhin die Begegnung in der 42. Minute abbrechen.

Es stand 1:0 für Baumberg. Am Sonntag musste Kevin Grolik, der das Spiel Baumberger Sportfreunde gegen Blau-Weiß Oberhausen pfiff, nach dem Spiel mit einer blutigen Nase ins Krankenhaus gebracht werden. Ein Spieler, dem er die Rote Karte gezeigt hatte, hatte ihm eine Kopfnuss verpasst.

Laut Reviersport wurde der Oberhausener von seinem Verein direkt nach dem Vorfall ausgeschlossen. "Dass diese Fälle nun auch die Niederrheinliga erreichen ist furchtbar", sagt Andreas Thiemann, Vorsitzender des Schiedsrichterausschusses und Mitglied des Präsidiums im Fußballverband Niederrhein.

(top/jco)
Mehr von RP ONLINE