Monheim: Monheims Schützen feiern vier Tage lang

Monheim : Monheims Schützen feiern vier Tage lang

Das Schützenfest zu Pfingsten beginnt mit dem Königsschießen. Am Montag ist der große Festzug.

Die St. Sebastianus- Schützenbruderschaft Monheim von 1350 feiert traditionell zu Pfingsten ihr Schützenfest. Beginn ist am kommenden Freitag, 22. Mai, 15 Uhr, mit dem Abholen der Majestäten. Daran schließt sich um 17 Uhr die Kranzniederlegung am Ehrenmal an. Um 17.15 Uhr beginnt, nach dem Empfang der Ehrengäste, das Königs- und Prinzen- sowie Pagenvogelschießen am Schützenhaus Am Werth. Den Abschluss des Auftakttages bildet der gemütliche Abend im Schützenhaus mit den neuen Repräsentanten.

Der Schützenfestsamstag, 23. Mai, startet um 13 Uhr mit dem Schießen der Vereine und dem anschließenden Bürgervogelschießen um 17.15 Uhr vor dem Hochstand. Um 19 Uhr folgt das "Fest der Vereine" im Schützenhaus.

Das Wecken im Stadtzentrum beginnt am Pfingstsonntag bereits um 6 Uhr in der Früh. Ab 9.30 Uhr versammeln sich die Sebastianer zum Königsfrühstück im Schützenhaus. Um 11 Uhr ist der Frühschoppen (Schützenplatz) mit dem Sterne-/ Vogelschießen sowie dem Ausschießen der Pokale für die ehemaligen Schützenkönige und dem Ausschießen der Gänseliesel. Um 17.30 Uhr treffen sich die Schützen an der Alten Brauerei. Um 18.30 Uhr ist die Krönungsmesse in St. Gereon. Der Pfingstsonntag endet mit dem Krönungsball in der Festhalle Bormacher (ab 19.30 Uhr, Eintritt frei).

Höhepunkt am Pfingstmontag, 15 Uhr, ist der Festzug durch die Alte Freiheit mit der Parade vor St. Gereon. Um 17 Uhr gibt es dann noch ein Sterneschießen.

(paa)