1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Monheim: Monheim verlegt 32 Stolpersteine

Monheim : Monheim verlegt 32 Stolpersteine

In Monheim sind seit 2003 insgesamt 14 sogenannte Stolpersteine verlegt worden. 13 der mit einer Messingplatte versehenen Kopfsteinplastersteine erinnern an jüdische Bürger, die in Monheim geboren und während des "Dritten Reiches" Opfer der Nationalsozialisten wurden.

Im Zweiten Weltkrieg lebten in Monheim mehr als 1400 Zwangsarbeiter. Mindestens 35 von ihnen starben in Monheim, Baumberg oder Hitdorf. Die Dunkelziffer ist jedoch höher. Wahrscheinlich hat es weitere Todesfälle durch schwere Erkrankungen oder Verletzungen gegeben. Weil es dazu keine Unterlagen mehr gibt, ist es schwer, die Schicksale aufzuklären. Für diejenigen Zwangsarbeiter, deren Schicksal bekannt ist, soll Demnig Stolpersteine anfertigen. Sein Anliegen ist es, Zeichen für alle Opfer des Nationalsozialismus zu setzen.

(pc)