Monheim Stadt eröffnet die neue Gesamtschule

Monheim : Stadt eröffnet die neue Gesamtschule

Der Schulneubau am Berliner Ring ist in Betrieb. Klassische Musik leitet am Mittwochmorgen die Übergabe des für 18,5 Millionen Euro errichteten Trakts an die drei Nutzer ein: die neu gegründete Gesamtschule, das Otto-Hahn-Gymnasium (OHG) sowie die Rosa-Parks-Schule – die auslaufende Sekundarschule.

„Viel Spaß“ wünschte Bürgermeister Daniel Zimmermann bei der Feier allen dort unterrichteten Schülern. Nach seinen Angaben betragen die Gesamtkosten für Bau und Einrichtungsgegenstände 18,5 Millionen Euro. Der katholische Pfarrer Burkhard Hoffmann segnete im Namen aller Religionen das neue Gebäude.

Der viergeschossige Neubau hat rund 4500 Quadratmeter Nutzfläche. Im Erdgeschoss sind unter anderem die Verwaltung und das Lehrerzimmer für die Gesamtschule, dazu die Naturwissenschafts-Räume der Rosa-Parks-Schule. In den Obergeschossen nutzt das OHG die Biologie- (1. Etage), Chemie- (2. Etage) und Physik-Räume (3. Etage) für den naturwissenschaftlichen Unterricht. Die von Petra Pesch geleitete Rosa-Parks-Schule, die sich im Juli nach der US-amerikanischen Bürgerrechtlerin benannt hat, und mit Gründung der neuen Gesamtschule am Berliner Ring keine fünfte Klasse mehr anbietet, bekommt weitere Klassenräume. Ebenfalls in den Obergeschossen sind die Klassenräume der Gesamtschule. „Es ist also ein großes Haus, in dem die Schulen Platz finden“, meint der Bürgermeister und wünscht Schülern und Lehrern viel Erfolg.

Auf den neuen Trakt werden weitere Bauvorhaben folgen. Denn die kommissarisch von Martin Paeslack geleitete Gesamtschule wird weiter wachsen und in sechs Jahren auch eine eigene Oberstufe haben. Und auch das OHG benötigt nach Angaben von Rektor Dr. Hagen Bastian in Zukunft mehr Räume, da das Gymnasium wieder zu G9 zurückkehrt und auf sieben Züge erweitert werden wird. Zimmermann: „Daher werden noch viele weitere Räume gebraucht, die wir bauen wollen. Aber wir wollen zuerst noch neue Sporthallen bauen.“ Statt bislang fünf Sporthallen werde es künftig acht geben. Zudem werde die Aula des Schulkomplexes saniert. „Das wird noch einmal rund 125 Millionen ausmachen, die die Stadt hier in den nächsten vier Jahren  weiter investiert“, so Zimmermann.

 Gespannt warten Fünftklässler, Lehrer und Eltern, bis schließlich die Vertreter der Schulen gemeinsam mit Bürgermeister Zimmermann das rot-weiße Baustellenband durchschneiden. Und dann geht es los. Die fünf 5. Klassen betreten nach Farben geordnet mit ihren Lehrern das Gebäude. Der erste Schultag an der Gesamtschule am Berliner Ring beginnt.

Die Gesamtschule am Berliner Ring  startet mit fünf 5. Klassen in das Schuljahr 2019/2020. Die Schule setzt laut Paeslack außerdem auf ein rhythmisiertes, verlässliches Ganztagsangebot.

Mehr von RP ONLINE