1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Monheim Stadt ändert Förderung von Städtepartnerschaften

Monheim : Stadt ändert Förderung von Städtepartnerschaften

(og) Die Stadt Monheim will  den die Förderung für Städtepartnerschaften ändern. Hintergrund ist die zunehmende Zahl der Teilnehmer an einem Städteaustausch sowie die längere Dauer. Die Zahl der Teilnehmer und die Länge des Aufenthalts von Gruppen, die den Austausch mit Partnerstädten pflegen, hat sich in Monheim in den vergangenen Jahren erhöht.

Allein für das erste  Halbjahr 2019 liegt die Zahl der Teilnehmer bei 295. Zum Vergleich: 2016 waren es 283 Teilnehmer in einem ganzen Jahr unterwegs. 61 Tage hat die Stadt in 2016 gefördert, im ersten Halbjahr 2019 waren es bereits 54.

Jetzt soll die Größe der Gruppen, die eine Förderung erhalten können, von sieben auf fünf gesenkt werden. Auch sollen künftig An- und Abreisetage finanziell unterstützt werden, wenn an der Hälfte dieser Tage Programm stattfindet.  Der Pauschalzuschuss von 7,50 Euro pro Tag und Teilnehmer soll auf acht Euro erhöht werden, um Kostensteigerungen zu kompensieren. Das hat der Rat der Stadt so beschlossen. Zu den Partnerstädten gehören Atasehir (Türkei), Bourg-la-Reine (Frankreich), Malbork (Polen), Tirat Carmel (Israel), Delitsch (Sachsen) und Wiener Neustadt (Österreich).