1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Monheim: Polizei findet nach Verkehrskontrolle Drogen und Waffen

Mofafahrer gestoppt : Polizei findet nach Verkehrskontrolle Drogen und Waffen

Die Kontrolle eines Mofafahrers hat sich laut Polizeibericht als Volltreffer erwiesen. Der 45 Jahre alte Mann sei als mutmaßlicher Drogendealer festgenommen worden. Zudem nahmen die Polizisten ihm Drogen, Bargeld und zwei Gewehre ab.

Gegen 17.40 Uhr war der Mann einer Polizei an der Krischerstraße aufgefallen, als er auf seinem Mofa mit quietschenden Reifen und erkennbar überhöhtem Tempo durch einen Kreisverkehr fuhr. Die Polizisten stoppten und kontrollierten den Mann, der aus Italien stammen und in Deutschland nicht  gemeldet sein soll. Der 45-Jährige hatte, wie er zunächst vorgab, weder Personalausweis noch Mofabescheinigung bei sich. Wegen intensiven Cannabisgeruchs machten die Beamten einen Drogenschnelltest, der Cannabis und Amphetamine nachgewiesen habe. Zudem fanden sie in der Jacke des Mannes mehrere Druckverschlusstütchen mit Cannabis und einen gefälschten italienischen Ausweis. Zudem sei das Mofa getunt und ohne Versicherungsschutz .

Da auf der Wache die Identität des Mannes  nicht zweifelsfrei geklärt werden konnte, brachten die Polizisten ihn zu einer von ihm angegebenen Wohnung an der Schöneberger Straße. Wegen Cannabisgeruchs  durchsuchten die Beamten  die Wohnung. Dabei stellten sie mehrere Tütchen mit einem weißen Pulver sicher – vermutlich Amphetamin. In einem Wandschrank entdeckten sie eine abgesägte Schrotflinte, ein Luftgewehr und insgesamt sechs Handys. Außerdem beschlagnahmten sie eine geringe Menge Cannabis, diverse Rohlinge für EC-Karten, mehrere Gegenstände für den Konsum von Marihuana sowie insgesamt 500 Euro Bargeld.

Gegen den 45-Jährigen  laufen nun  Strafverfahren  wegen des illegalen Handels mit Cannabis und  Verstoß gegen das Waffengesetz.

(mei)