1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Monheim-Pass Freifahrtschein zunächst auch ohne Aktivierung

Corona-Krise : Freifahrtschein auch ohne Aktivierung

Monheim-Pass: Wegen coronabedingter Verzögerungen räumt die Stadt 14 Tage Karenzzeit ein.

(gut) Der Monheim-Pass kann bis etwa Mitte April auch ohne Aktivierung als Freifahrtschein für Busse und S-Bahn in Langenfeld und Monheim benutzt werden. Grund ist die coronabedingt verspätet angelaufenen Aktivierungsphase. Dies teilte die Stadt Monheim mit. Die deshalb eingeräumte Karenzzeit gelte etwa 14 Tage. Gleichwohl bittet sie die Monheimer, die Pässe „schnellstmöglich zu registrieren“.

Mehr als 43.000 Monheim-Pässe wurden Ende März an alle Bürger mit Hauptwohnsitz im Stadtgebiet per Post versandt. Mit der Karte können die Inhaber unter anderem im genannten Geltungsgebiet (inklusive bis Düsseldorf-Hellerhof S-Bahnhof) gratis Bus und Bahn fahren. Das entsprechende Portal für die Aktivierung – www.monheim-pass.de – ist inzwischen freigeschaltet. Zudem wurde die Monheim-Pass-App in den Stores von Google und Apple zum Download bereitgestellt.

„Damit kann nun die Aktivierungsphase für die Pässe beginnen“, teilt das Rathaus mit. „Denn um den Monheim-Pass freizuschalten, ist eine einmalige Registrierung notwendig.“ Über die Monheim-Pass-App gibt es neben einem mobilen Zugang zur Bürgerschaftsbeteiligung auch den städtischen Terminkalender aufs Handy. In seiner ersten Ausbaustufe ist der Monheim-Pass aber vor allem auch Bibliotheksausweis und eben ÖPNV-Ticket. Öffentliche Einrichtungen wie die Bibliothek sind indes derzeit coronabedingt geschlossen. „Für den letzten Aktivierungsschritt sind hier technische Schritte in der Bibliothek notwendig, so dass diese Funktion erst nach Wiedereröffnung genutzt werden kann“, unterstreicht die Stadt.

Das gilt auch für das Zubuchen erweiterter Monatsticket-Abos, die über das Monheim-Langenfelder VRR-Tarifgebiet 73 hinausgehen. Hier wird – nach Wiedereröffnung – die BSM-Servicestelle im Rathauscenter weiterhelfen können. Informieren kann man sich jedoch vorab schon jetzt. Die Service-Hotline der Bahnen ist unter 02173 9574-10 erreichbar. Hier und per E-Mail an monheim-pass@bahnen-monheim.de werden laut BSM alle Fragen rund um das Monheim-Ticket beantwortet.

Hilfe bei der Online-Aktivierung des Monheim-Passes gibt es telefonisch zudem unter 0800 40789-11. Personen, die über keinen häuslichen Internetzugang oder keine eigene E-Mail-Adresse verfügen, können ihren Pass im Bürgerbüro auch telefonisch aktivieren lassen. Unterstützung gibt es in diesem Fall unter 02173 951-312. „Dort kann man sich auch melden, falls noch Pässe im Briefkasten vermisst werden. Denn eigentlich ist der vollständige Versand inzwischen abgeschlossen“, so die Stadt.

(gut)