1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Monheim NRW-Initiative unterstützt  Vereine bei Veranstaltungen

Ehrenamtliche : NRW-Initiative unterstützt Vereine bei Veranstaltungen

Das Land Nordrhein-Westfalen hat jetzt das Unterstützungsprogramm „Neustart miteinander“ aufgelegt und arbeitet dabei eng mit den Kommunen zusammen. Auch mit Monheim.

(og) Ehrenamtliche sind tragende Säulen des Gemeinwesens – auch in Monheim. Doch während  der Pandemie sind viele Veranstaltungen, die von eingetragenen Vereinen ehrenamtlich organisiert  werden, ausgefallen. Um  den gesellschaftlichen Zusammenhalt  zu fördern, hat das Land Nordrhein-Westfalen   jetzt das Unterstützungsprogramm „Neustart miteinander“ aufgelegt und arbeitet dabei eng mit den Kommunen zusammen.

Über das Programm sollen eingetragene Vereine finanziell unterstützt werden. Für die  Organisation  einer Veranstaltung können diese jetzt einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 50 Prozent der  Gesamtausgaben beantragen. Maximal werden vom Land 5000 Euro ausgezahlt. Das Geld ist als Hilfe für die inzwischen oft klammen Kassen vieler Vereine gedacht, denen in den letzten anderthalb Jahren Einnahmequellen  weggebrochen sind. Auch Mehrkosten für  Hygieneschutz könnten so aufgefangen werden, sagt das Land.

Auch die Stadt Monheim unterstützt die heimischen Vereine gemäß ihrer Ratsbeschlüsse vom 8. April 2020 und 19. Mai 2021.  Die städtische Hilfe ist unabhängig von Veranstaltungen.  Sie läuft über den als Corona-Soforthilfe-Programm aufgespannten Kommunalen Rettungsschirm. Unter anderem zahlt sie einer Pauschale von zehn Euro pro Mitglied.

  • Führung mit Mitgliedern aus dem Heimatverein
    Stadt Wassenberg nennt Ansprechpartner : Land hilft Vereinen bei öffentlichen Veranstaltungen
  • Vorsitzender Manfred Peggen (2.v.l.), Jugendwart und
    Corona-Pandemie und Hochwasser sorgen für schwere Zeiten : So kämpfen sich Vereine im Erkelenzer Land durch die Krise
  • Andreas Schwarz (M.), Vorsitzender von Schwarz-Weiß
    Schwarz-Weiß Neuss : Finanzspritze für die Sportanlage

 Information zum  Landesprogramm gibt es hier: www.mhkbg.nrw/themen/heimat/neustart-miteinander.

Auf der Internetseite findet sich neben einer Broschüre, die die genauen Inhalte des Aktionsprogramms erläutert, sowie dem Onlineantrag an das Land auch ein Formblatt zum Download, mit dem die Gemeinden die geplanten Veranstaltungen der bei ihnen im Stadtgebiet ansässigen Vereine zunächst bestätigen müssen.

Im Monheimer Rathaus ist dafür Sabine Brauers zuständig. Sie  beantwortet auch Fragen. Brauers  ist unter der Telefonnummer 02173 951-327 erreichbar.