1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Monheim: Mädchen und Jungen üben im Zirkus-Zelt für die Gala-Show

Auf der Bürgerwiese : Mädchen und Jungen üben im Zirkus-Zelt für die Gala-Show

Zum 18. Mal organisiert die Abteilung Kinder- und Jugendförderung im Rathaus das Ferienprojekt. Es werde in Zusammenarbeit mit dem auf die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen ausgerichteten „Circus Soluna“ aus Düren gestaltet.

Sie baumeln kopfüber an Trapezen, springen durch einen brennenden Reifen und erzeugen mit Feuerfackeln spektakuläre Effekte. Die Artisten, die in diesen Tagen auf der Baumberger Bürgerwiese ihre Kunststücke übten, seien zwar erst sechs bis 14 Jahre alt, trainierten aber schon wie Profis, sagt Pia Mahr von der städtischen Pressestelle. Am Ende ihrer Ferienwoche bei „Circus Leben“ stehe die große Abschluss-Gala, bei der Familien und Freunde zum Zuschauen ins Zirkus-Zelt eingeladen seien. Zum 18. Mal organisiert die Abteilung Kinder- und Jugendförderung im Rathaus das Ferienprojekt.

Das „Circus Leben“ werde in Zusammenarbeit mit dem auf die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen ausgerichteten „Circus Soluna“ aus Düren gestaltet. Unter der Leitung von 30 erfahrenen Circus–Pädagogen sowie vieler Helfer, lernten die Kinder in 14 Workshops Tricks und Kunststücke – und ganz nebenbei Selbstvertrauen, Zusammenhalt und Ausdauer, so Mahr. Ob als Zauberer, Akrobat, Jongleur oder Seiltänzer – alle fänden ihren Platz. „Ich bin zum vierten Mal dabei“, sagt Samiya (9), die sich in diesem Jahr für die Feuer-Akrobatik entschieden hat. Im Workshop bei den Jugendhelferinnen Lia (18) und Lisa (17) lerne sie kleine und größerer Tricks mit brennenden Fackeln, berichtet Pia Mahr. Zum ersten Mal dabei sei Penelope (8), die sich für das Training am Trapez entschieden habe. Gemeinsam mit Malin (10), Lilli (8) und Nele (11) übe sie eine Nummer zu viert. Jeweils zwei Mädchen zögen sich am Trapez hoch, turnten hoch über den Köpfen der Zuschauenden. Eine Rolle vorwärts und schon ständen sie wieder am Boden. „Ein bisschen Angst ist immer mit dabei“, sagt Nele und lacht. „Aber das macht ja auch Spaß und eigentlich weiß ich ja, dass ich gesichert bin und nichts passieren kann.“ Schade, dass die Woche schon fast rum ist, hätten die Mädchen gesagt, berichtet Pia Mahr. Die Anmeldungen für die Ferienaktion im kommenden Jahr soll wieder online möglich sein. Der Anmeldestart ist voraussichtlich Ende Januar.

(pc)