1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Monheim Hier helfen Ehrenamtliche beim Einkauf

Monheim Corona-Hilfe : Hier helfen Ehrenamtliche beim Einkauf

Kirchengemeinden und Vereine in Monheim und Langenfeld wollen Menschen helfen, die nicht mehr alleine Einkaufen gehen können.

Monheim Sonja Bargende ist 60 und hat sich, wie sie sagt, selbst in den Vorruhestand versetzt. Jetzt, in der Corina-Krise, will sie älteren Menschen helfen und bietet einen Einkaufs-Service an. „Im Gemeindebrief habe ich das bereits angekündigt“, sagt Bargende, die im Pfarrgemeinderat von St. Geron/St. Dionysius aktiv ist. Zwei Mitstreiterinnen hat sie schon gefunden und auch erste Senioren, die das Angebot gern annehmen.

„Ich habe selbst eine Mutter, die über 80 ist und auch eine Schwiegermutter“, begründet sie ihr ehrenamtliches Engagement. Aktuell sei die Nachfrage noch nicht so groß. „Die meisten haben wahrscheinlich ausreichend Lebensmittelvorräte eingekauft“, vermutet sie. Doch mit der Zeit werden sich wohl mehr Menschen melden.

Wer den Einkaufsdienst nutzen möchte, kann Sonja Bargende, die viele Baumberger und Monheimer auch aus ihrer Chorarbeit kennen, einfach anrufen: Telefon. 02173 - 272852. „Ich nehme dann die Einkaufswünsche auf, bringe sie den Menschen nach Hause und nehme, möglichst kontaktlos, das Geld für den Einkauf entgegen.“ Geld für ihren Einsatz will sie auf gar keinen Fall. „Das ist komplett ehrenamtlich“, sagt sie und räumt damit mögliche Bedenken aus. „Ich hoffe, dass die Menschen das Vertrauen haben, die Hilfe anzunehmen.“ Auch die Messdiener will die Gemeinde aktivieren, für den Fall dass die Nachfrage stark steigt. Das habe Diakon Stefan Wickert bereits initiiert.

Die Evangelische Kirchengemeinde und das Mehrgenerationenhaus möchten in dieser schwierigen Situation niemanden alleine lassen und organisieren daher einen kostenfreien Hilfsdienst. Es haben sich bereits einige Ehrenamtliche der Kirchengemeinde gemeldet, die bereitstehen, um für betroffene Menschen den Einkauf und andere wichtige Besorgungen zu erledigen oder auch um den Hund auszuführen. Zudem haben sich Menschen gefunden, die sich darauf freuen, per Telefon Kontakt mit betroffenen Menschen aufzunehmen und einen regelmäßigen „Plausch“ zu halten, um so der Einsamkeit entgegen zu wirken. Wer Unterstützung möchte, kann sich per Mail an ahoenig@ekmonheim.de oder per Telefon unter 02173 - 2757616 melden montags bis freitags von 9.30 bis 16 Uhr erreichbar.

Langenfeld Rund 50 Jugendliche und Helfer der katholischen Kirchengemeinde Langenfeld bieten als Teil des Projekts „KirchenSchlüssels“ ihre Hilfe für Menschen der Risikogruppen bei täglichen Besorgungen an. Ein Anruf oder eine Nachricht an die Mobilnummer 0177 - 7591161 genügen. Die Gemeinde hilft schnell und unkompliziert, sagt Sprecher Daniel Klaas.

Auch die Handballmanschaften der SG Langenfeld wollen helfen und haben einen Facebook-Aufruf gestartet. Unter dem Hashtag „Wir für Langenfeld“ bieten die ersten und zweite Mannschaft Einkaufshilfen an. Wer Interesse hat kann ein Mail an marlina.dowe96@gmail.com schicken und erhält dann die Telefonnummer eines Helfers. Auch wer jemanden kennt, der Hilfe benötigt, kann sich melden.