1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Monheim Grüne wollen Luftreiniger in Schulen testen

Lüftungsanlagen für Klassen : Grüne wollen Luftreiniger in Schulen testen

Bündnis 90/Die Grünen setzen sich weiterhin für den Einsatz von Luftreinigungsgeräten in Schulen ein. Nachdem die Verwaltung einen ähnlichen Antrag im Oktober abgelehnt hat, wollen sie jetzt zur Probe zehn Geräte anschaffen.

(og) Im Ausschuss für Jugend, Schule und Sport hat die Peto-Mehrheit dieses Ansinnen abgelehnt. CDU und SPD haben den Antrag unterstützt.

Claudia Kraft wirbt für die Grünen dafür, Luftfilter zumindest einmal zu testen. Ihr Ziel ist es, den Betrieb von Schulen auch in den Wintermonaten aufrecht zu erhalten. „Um durchgehenden Unterricht zu gewährleisten“, begrüßt auch Dr. Angela Linhart von der CDU den Vorschlag. Simone Feldmann, Bereichsleiterin für Jugend, Schule und Sport,  weist auf die noch nicht belegte Wirksamkeit hin. Stefan Gress, Bereichsleiter Bauen, springt ihr dabei mit Studien zur Seite.  Beide sehen keine Vorteile: Denn Lüften, Abstand und Maske tragen sei auch mit Luftfiltern weiterhin notwendig.  Emir Alak vom Jugendparlament ist Schüler und würde einen Luftreiniger begrüßen. „Denn das ständige Öffnen der Fenster stört die Konzentration“, sag er. Außerdem sei es inzwischen ziemlich kalt. Er fände auch den Einsatz von C02-Ampeln gut. Alexander Schumacher (SPD) kritisierte, dass die Stadt nach einem halben Jahr Corona  kein besseres Konzept habe.

Zum Hintergrund: In Monheim können an allen Schulen die Fenster geöffnet werden. Lediglich in der Rosa-Parks-Schule gibt es eine Rechnerraum, der belüftet werden muss.

Übrigens: In Düsseldorf verleiht ein Unternehmen Lüftungsanlagen.