1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Monheim: E-Bike-Verleih startet nach Zerstörung später

Polizei sucht Zeugen : Monheimer E-Bike-Verleih startet nach Zerstörungen später

Wegen der mutwilligen Beschädigung von Leih-E-Bikes über Pfingsten muss der eigentlich für diese Woche geplante Start des städtischen Fahrradverleihsystem verschoben werden.

Nach den Worten von Stadtsprecher Thomas Spekowius hätte es „nach einem eigentlich erfolgreichen Testwochenende über die Pfingsttage mit 35 Stadträdern und ausgewählten  Testern hätte es für alle Bürger sowie mit dann rund 400 Stadträdern starten sollen“. Doch aufgrund von massiven Problemen mit dem Schließsystem sei dies nun nicht möglich.

 An den Vorderrädern sitzt das elektronische Schloss.
An den Vorderrädern sitzt das elektronische Schloss. Foto: Stadt Monheim/Thomas Spekowius

Wie sich laut Spekowius zu den  bereits gemeldeten Beschädigungen  herausstellte, soll eine größere Gruppe von Kindern und Jugendlichen die Räder gewaltsam mittels Hebelwirkung aus ihren Dockingstationen herausgerissen haben.  Mehrmals musste die Polizei  ausrücken, um Diebstähle aufzunehmen. „Eigentlich wollten wir uns ja auf den Check der technischen Funktionen konzentrieren“, sagt Projektleiterin Justin Paß von der städtischen IT-Abteilung. „Aber auch für solche Erkenntnisse sind Tests da.“ Ihr Fazit: „Das gewaltsame Entfernen der Räder aus den Stationen geht zu einfach. Da muss der Lieferant der Stadträder schnellstmöglich nachbessern.“ Das Unternehmen T-Systems habe nun den klaren Auftrag, das Schlosssystem zu überarbeiten.

  • 450 Stadträder – darunter auch Lastenräder
    Radverkehr in Langenfeld und Monheim : Fahrradverleihsystem kurz vor dem Start
  • Monheimer Stadtrad zum Ausleihen
    Monheimer „Stadträder“ : Zerstörungswütige demolieren Leih-E-Bikes
  • Die Saison hat begonnen: Auch an
    E-Bike-Verleih in Wermelskirchen : E-Bike-Flotte um 22 Räder aufgestockt

Insgesamt waren am Wochenende 15 Räder betroffen, hauptsächlich an den Verleih-Stationen am Mona Mare sowie am Haus der Chancen. Da alle Stadträder mit GPS ausgestattet sind, lassen sie sich rasch orten und wiederfinden. Die meisten wurden weitgehend unbeschädigt einfach irgendwo  stehengelassen, einige Räder sind defekt. Die Stadt hat Anzeige erstattet. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

(mei)