1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Monheim Die Klang-Installation von Frank Schulte in der Altstadtkriche kann nun doch nicht am Pfingstsamstag eröffnet werden.

Monheim Triennale : „Rheinflüsterer“ muss seine Audioshow verschieben

Die Monheim Triennale hatte für Pfingstsamstag die Präsentation der Klanginstallation „continuum“ des Medienkünstlers Frank Schulte in der Altstadtkirche geplant. Corona hat diesen Plan vereitelt.

(elm) Wie klingt eigentlich das Rauschen des Rheinwassers? Kann man die Signale der Rheinfische, etwa das Knurren der Welse, hören?

Die Monheim Triennale hatte für Pfingstsamstag die Präsentation der audiovisuellen Klanginstallation „continuum“ des Medienkünstlers Frank Schulte in der Altstadtkirche geplant. Er wollte die Fließbewegungen des Rheins, die Geräusche der Flussbewohner und die von den vorbeifahrenden Schiffe erzeugten Klänge entlang der Monheimer Uferpromenade unter Wasser akustisch aufspüren und in die Altstadtkirche übertragen und damit erlebbar machen. Seine Wahl war auf die Altstadtkirche gefallen, weil der Aspekt der Bedrohung für die am Fluss lebenden Menschen auch bei deren Erbauung thematisiert wurde. So zeigt ein buntes Glasbild über der Tür zum Sakralraum eine Szene aus der biblischen Geschichte von Noah (1. Mose 7ff).

Die Eröffnung der Installation muss nun wegen des aktuellen Infektionsgeschehens verschoben werden. „Auf diese Art in den Rhein eintauchen zu können, ist ein wirklich körperliches Erlebnis. Deshalb macht es auch keinen Sinn, dieses Ereignis ins Netz zu streamen“, sagt der Intendant der Triennale, Reiner Michalke. Sobald es möglich sei, die Ausstellung der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, werde er die Termine schnellstmöglich bekannt geben. Die Ausstellung wird nach der Eröffnung immer zweimal die Woche für einen Besuch von maximal 30 Minuten geöffnet sein. Während der Sonder-Veranstaltung „The Prequel“ (1. bis 4. Juli 2021) wird die Ausstellung täglich von 16 bis 20 Uhr öffnen. Weitere Informationen und Bildmaterial zu „continuum“ unter www.monheim-triennale.de/de/aktuelles