Monheim Bürgerstiftung Minsche vür Minsche Ein Geburtstagskind der ganz besonderen Art

Monheim · Emil Drösser und die Bürgerstiftung „Minsche vür Minsche“ feierten Geburtstag in der Mack-Pyramide. Das Monheimer Original wurde 85 und gab einen Rückblick in eine höchst turbulente Geschichte.

 Peter Kardorff, Frank Richter, Emil Drösser, Bernhard Schwarz und Werner Geser (v. li.) von der Bürgerstiftung feierten Zehnjähriges.

Peter Kardorff, Frank Richter, Emil Drösser, Bernhard Schwarz und Werner Geser (v. li.) von der Bürgerstiftung feierten Zehnjähriges.

Foto: Matzerath, Ralph (rm-)

Der kleine drahtige Mann mit der markanten Nase, dem charakteristischen dünnen Nackenzopf und dem Bibi auf dem Kopf – dieser Mann ist unverwüstlich, obwohl er am Freitag 85 Jahre alt wurde. Er ist auch unersetzlich! Emil Drösser ist permanent auf der Suche, seiner Heimatstadt Monheim noch ein Stückchen mehr Charakter zu geben. „Wer in der jüngeren Geschichte Monheims gräbt, stößt unweigerlich immer auf Emil Drösser“, lobte eine gute Freundin des Geburtstagskindes seine Aktivitäten. Gefeiert wurde Dienstagabend in der Mack-Pyramide mit vielen fröhlichen Menschen. Zuvor hatte sich das Geburtstagskind jegliche „Lobhudelei“, lange Reden und Geschenke verbeten. Und noch ein Jubiläum war zu feiern, nämlich das Zehnjährige der Bürgerstiftung „Minsche vür Minsche“, deren Gründungsmitglied Drösser ist.