Monheim: Monheim begrüßt Kroatien in der EU

Monheim: Monheim begrüßt Kroatien in der EU

Zum achten Mal findet vom 16. bis 23. April die Europawoche statt. Diesmal steht das Land an der Adria im Mittelpunkt.

Bereits zum achten Mal laden der Stadtverband der Europa-Union und die Volkshochschule im April zur Monheimer Europa-Woche ein. Wurden ab 2006 diejenigen Länder vorgestellt, die seit 2004 in die Europäische Union eingetreten sind, steht dieses Mal Kroatien im Mittepunkt. Das Land an der Adria wird erst am 1. Juli neues Mitglied. "Wir richten folglich ein Willkommensfest aus", erläuterte Manfred Klein (Vorsitzender des Stadtverbandes der Europa-Union) gestern. "Und wir hoffen auf eine fröhliche Woche, die das Leben widerspiegelt und nicht die Euro-Krise im Blick hat." Vom 16. bis 23. April werden Kultur, Geschichte und Wirtschaft der Republik vorgestellt. Bürgermeister Daniel Zimmermann ist Schirmherr. In Monheim leben 215 Menschen mit kroatischer Staatsbürgerschaft.

Zum Auftakt am 16. April, 18 Uhr, im Ratssaal wird der kroatische Generalkonsul Vjekoslav Krizanec erwartet. Der Kölner Künstler Marijan Dadic stellt unter dem Titel "Die Farben Kroatiens" verschiedene Facetten seiner Heimat vor. Die azurblaue Adria in Dalmatien ebenso wie die goldenen Felder in Slowenien. Für das musikalische Rahmenprogramm zeichnen Renato Rozic (E-Gitarre) und Martin Gjakonovski (Kontrabass) verantwortlich.

"Kroatien gestern und heute" lautet am 17. April, 19 Uhr, im Bürgerhaus Baumberg der Vortrag des Journalisten Gojko Boric. Er unternimmt eine Zeitreise durch die wechselvolle Geschichte des Landes und spannt den Bogen von der Besiedlung im 7. Jahrhundert über die Habsburgerherrschaft bis zum Beitrittsgesuch zur Europäischen Union (2003). Über kroatische Literatur referiert Donnerstag, 18. April, 19 Uhr, in der Bibliothek die Literaturwissenschaftlerin Alida Bremer. Anschließend liest Renato Baretic aus seinem gerade erschienenen Roman "Der achte Beauftragte". Das Buch — in der Übersetzung von Alida Bremer — wurde erst kürzlich auf der Leipziger Buchmesse vorgestellt.

"Kroatien mit allen Sinnen genießen" heißt es am 19. April ab 19 Uhr im großen Saal der Volkshochschule. Es gibt landestypische Folklore, Musik sowie Speisen und Weine. Manfred Klein moderiert den Abend und stellt Quizfragen über die beliebte Urlaubsregion. Inzwischen sei Kroatien vom "World Tourism Barometer" zum 18. bekanntesten Touristenziel der Welt ernannt worden. Gäste aus aller Welt seien zu einem wichtigen Standbein der Wirtschaft geworden. Unter Mitwirkung der kroatischen Gemeinschaft "Zrinski i Frankopani" aus Langenfeld steigt am 20. April von 10 bis 13 Uhr ein Open-Air-Fest am Busbahnhof. Branko Mikulici macht Musik. In Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer lädt die Europa-Union für Dienstag, 23. April, 19 Uhr, zu einem Wirtschaftsforum in den Ratssaal ein. Auf dem Podium diskutieren Jerko Cutura (kroatischer Gastronomenverband) Firmeninhaber Holger Hey, Clemens Urbanek (IHK) und Mathias Johnen (Dehoga) über "Ausbildung — ein guter Weg zur Integration". Der Eintritt bei allen Terminen ist frei.

(RP)