Monheim: Aalschokker ist ab Sonntag Museum zur Rheinfischerei

Monheim : Aalschokker ist ab Sonntag Museum

Das Museum im restaurierten historischen Aalschokker am Baumberger Rheinufer wird am Sonntag feierlich eröffnet.

An der Klappertorstraße ist das 1937 in den Niederlanden erbaute Fischerboot dann nicht nur ein Blickfang und Aussichtspunkt, sondern auch innen begehbar. Besucher bekommen viele Informationen zur Aalfischerei. „Das Fangen und Räuchern von Aalen und anderen Fischen war lange ein wichtiger Wirtschaftszweig von Monheim“, sagt Stadtsprecher Thomas Spekowius. „Bis in die 1990er-Jahre gab es hier mehrere Räuchereien.“ Die Ausstellung an Bord vermittele die Geschichte der Rheinfischerei und den Alltag auf einem Aalfangboot.

An diesem Sonntag ist zugleich der alljährliche Internationale Museumstag. Gefeiert wird dann von 11 bis 15 Uhr. Zur Eröffnung des Aalschokkers wird es Musik und einen kleinen Imbiss geben. Grußworte werden Bürgermeister Daniel Zimmermann, die Bundestagsabgeordnete Michaela Noll und Wilhelm Wirtz sprechen. Letzterer ist Vorbesitzer des von der Stadt für 2000 Euro gekauften Schiffes „Fiat Voluntas“ und darauf mit seinem Vater einst selbst noch auf Aalfang gefahren.

In dem Museum wird das arbeitsreiche Leben an Bord mit Hilfe original erhaltener Exponate, multimedialer Elemente und eines Modells zur Erläuterung der Fangvorrichtung veranschaulicht. Darunter befinden sich laut Spekowius „auch ein digitales Archiv und sogar ein sprechendes Buch und ein sprechender Kochtopf“. Das Innere des Museums wird nach dem 19. Mai täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet sein. Der Eintritt ist frei. „Die äußere Ausstellungsplattform mit ihren interaktiven Wandmodulen ist fortan sogar rund um die Uhr zugänglich“, fährt der Stadtsprecher fort. Die Stationen erzählen die Geschichte des Fischfangs und des Rheins und erläutern den langen Weg der Aale. Das gesamte Areal um das Museumsschiff mit Aussichtsplattform, Parkplätzen, Bänken und Fahrradständern wurde ebenfalls neu gestaltet.

Wegen des zu erwartenden Andrangs ist der Parkplatz ab Samstag, 18 Uhr, bis Sonntag, 18 Uhr, gesperrt. Das gilt am Sonntag von 9 bis 16 Uhr zudem auch fürs letzte Stück der Klappertorstraße (ab Griesstraße). Gratis verkehrt ein Shuttlebus. Die Linie 788E fährt anlässlich des Museumstags zwischen 10 und 18 Uhr halbstündlich Sonderschleifen zwischen dem Benrather S- und Monheimer Busbahnhof; mit Zwischenstopp auf Haus Bürgel.

(mei)
Mehr von RP ONLINE