1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Monheim: „Momo“-Darstellerin liest aus dem Michael-Ende-Roman

Monheim : „Momo“-Darstellerin liest aus dem Michael-Ende-Roman

(elm) Michael Ende wäre in diesem Jahr 90 Jahre alt geworden. 1973 veröffentlichte er „Momo“. Im Ulla-Hahn-Haus, Neustraße 2-4, lesen am Donnerstag die Schauspieler Radost Bokel und Jean-Marc Birkholz aus dem berühmten Märchenroman.

Bokel spielte Momo im 1986 erschienenen Kinofilm. Das Angebot ist für Kinder ab neun Jahren.

Der Roman „Momo“ wurde mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet und  in 40 Sprachen übersetzt. Zusammen mit der Schildkröte Kassiopeia nimmt die kleine Momo den Kampf gegen die grauen Herren auf. Die bösen Zeitdiebe wollen die Herrschaft über die Welt an sich reißen.

Im Rahmen des eineinhalbstündigen Programms von 17 bis 18.30 Uhr im Ulla-Hahn-Haus liest Schauspielerin Radost Bokel nicht nur ausgewählte Textstellen, sie berichtet vor allem auch von den Dreharbeiten. Schauspieler Jean-Marc Birkholz erweckt die Figuren dabei auf ganz besondere Art zum Leben: Mit seiner außergewöhnlich wandelbaren Stimme entführt er das Publikum immer wieder in neue Welten. Außerdem zeigt das Duo Auszüge aus dem Kinofilm sowie Bilder von den Dreharbeiten.

Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist der Eintritt frei, Erwachsene zahlen 8 Euro. Anmeldungen per E-Mail an ullahahnhaus@monheim.de, telefonisch unter 02173 951-4140.