1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Mobilfunk: Telekom baut in Langenfeld zwei LTE-Standorte aus

Mobilfunk : Telekom baut in Langenfeld zwei LTE-Standorte aus

Während die Stadtwerke in Langenfeld das Glasfasernetz für schnelles Internet flächendeckend ausbauen, treibt die Telekom nach eigenen Angaben den LTE-Ausbau (Long Term Evolution; auch 3.9G) voran. Die Versorgung mit diesem Mobifunkstandard der dritten Generationen sei in Langenfeld jetzt noch besser.

Laut Telekom wurde hierfür ein Senderstandort neu gebaut und einer mit LTE erweitert. „Durch den Ausbau vergrößert sich die Mobilfunk-Abdeckung in Langenfeld“, sagt Telekom-Sprecher George-Stephen McKinney. „Und es steht insgesamt auch mehr Bandbreite zur Verfügung. Auch der Empfang in Gebäuden verbessert sich.“ Der für LTE erweiterte Standort diene zudem der Versorgung entlang der Autobahn und Bahnstrecke.

Die Telekom betreibt im Kreis Mettmann nach Angaben ihres Sprechers jetzt 139 Standorte. „Die Bevölkerungsabdeckung liegt bei nahezu 100 Prozent. Bis 2022 sollen weitere 37 Standorte hinzukommen. Zusätzlich sind an 21 Standorten Erweiterungen mit LTE geplant.“ Für Dach- oder Maststandorte suche die Telekom notwendige und mietbare Flächen.

Die Telekom baut McKinney zufolge in diesem Jahr bis zu 2000 neue Mobilfunkstandorte. Darüber hinaus werde sie an mehr als 10.000 weiteren Standorten die Kapazitäten für ihre Kunden vergrößern. Der LTE-Ausbau sei auch deshalb wichtig, „weil alle Standorte im zukünftigen 5G-Netz genutzt werden“.

(mei)