Langenfeld: Mitgliederzahl ist weiter rückläufig

Langenfeld : Mitgliederzahl ist weiter rückläufig

Der Förderverein des Konrad-Adenauer-Gymnasiums bezuschusst die Schule.

Der Förderverein des Konrad-Adenauer-Gymnasiums wird die Schule weiter bei der Anschaffung von Lehr-und Lernmitteln unterstützen, die im Schuletat nicht vorgesehen sind. Dies wurde in der Mitgliederversammlung bekräftigt. Dr. Barbara Aßmann, Vorsitzende des Vereins, zeigte sich mit der Finanzkraft sehr zufrieden. Der Verein verfügt über 17 224 Euro. Die Gesamtausgaben im vergangenen Jahr beliefen sich auf 9517 Euro und setzten sich zusammen aus Lehr- und Lernmaterial sowie Projekten, Fahrtzuschüssen für Klassenfahrten, Porto, Gebühren und Sonstiges. Die beispielhaften Ausgabenposten beliefen sich für Noten, Wettbewerbe, Saalmiete Weihnachtskonzert, Sanitätsdienst, Zuschuss CAE-Prüfung, religiöse Freizeiten Buchenwald und Bethel, Workshop Prüm Musik-AG, sonstige Ausgaben wie Ehrungen, Hausaufgabenbetreuung und Zuschuss zum Abiturball.

Angeschafft werden soll eine Licht-und Tontechnikanlage für 5000 Euro, ein E-Piano für 1600 Euro und ein Schlagzeug für 1800 Euro.

Bedauert wurde, dass die Mitgliederzahlen seit 2005 tendenziell rückläufig sind. Waren es 2005 etwa 768 Eltern, ging die Zahl bis auf 515 Mitglieder (2014) zurück.

Bei den Neuwahlen gab es Wechsel. Wiedergewählt wurde die Vorsitzende Dr. Barbara Aßmann, neu sind Stellvertreterin Eva Blugi und Schatzmeisterin Sandra Krüger. Stellvertreterin ist Edda Ludwig, Schriftführer Thomas Doege, Stellvertreterin Svenja Mönkemöller, Beisitzer sind Claudia Henkler und Sonja Hutmacher.

(RP)