Medizinfirma z"Caire Medical" zieht von Wuppertal nach Langenfeld

Langenfeld : Medizinfirma zieht um nach Langenfeld

Das auf Sauerstofftherapie-Geräte spezialisierte Unternehmen „Caire Medical“ verlagert seinen Standort von Wuppertal nach Langenfeld.

Das internationale Medizinunternehmen „Caire Medical“ wird voraussichtlich im September seine Deutschlandzentrale von Wuppertal nach Langenfeld verlagern. Die Firma zieht an die Arnold-Höveler-Straße 2 auf das ehemalige Betriebsgelände von „Kisten Jansen“ sagt Stefan Bendix vom Immobilienmakler Savills, der das Grundstücksgeschäft vermittelt hatte. „Dort stehen rund 3800 Quadratmeter Hallenfläche sowie knapp 150 Meter Bürofläche bereit.“

„Unser Unternehmen handelt mit Sauerstofftherapie-Geräten“, sagt Caire-Medical-Betriebsleiterin Heidi Kewitz. Am jetzigen Standort in Wuppertal würden diese medizinischen Geräte konfiguriert und auch repariert. „Wir haben dort etwa 30 Beschäftigte, die in Kürze ihren Arbeitsplatz in Langenfeld haben werden. Es sind überwiegend Techniker, aber auch Lagerarbeiter und unsere Verwaltung mit Kundenservice.“ Im US-amerikanischen Atlanta habe die Muttergesellschaft des internationalen Konzerns ihren Sitz, der laut Kewitz bei Sauerstofftherapie-Geräten Weltmarktführer ist. Produktionsstandorte sind unter anderem in Italien, Großbritannien, in den USA und China.

Die Langenfelder Wirtschaftsförderin Heike Schönfelder äußerte sich erfreut über die Neuvermietung des insgesamt 8000 Quadratmeter großen Areals nahe des Kreisverkehrs an der Hardt. Nach der Übernahme der Kistenfabrik durch die Axxum-Gruppe und dem Ende des Betriebs an der Arnold-Hoeveler-Straße sei das Rathaus vorübergehend in Verhandlungen über eine neue Nutzung eingebunden gewesen.

Bendix zufolge hatte der Eigentümer das große Betriebsgebäude zwar mehrfach interimsweise vermietet. Diesem Privatinvestor sei aber an einer dauerhaften Lösung gelegen. So habe Savills das Immobiliengeschäft mit dem ebenfalls als Kunden betreuten Medizinunternehmen vermittelt. „Die Lage im Dreieck zwischen Wuppertal, Düsseldorf und Köln sowie die gute Verkehrsinfrastruktur in Langenfeld mit der Anbindung an mehrere Autobahnen waren wichtige Argumente für den Umzug.“

Aber die im Vergleich zu Wuppertal niedrigere Gewerbesteuer spielte wohl auch eine Rolle. „Ursprünglich hatten wir auch aus diesem Grund Monheim anvisiert“, sagt Betriebsleiterin Kewitz. Doch habe Caire Medical dort kein geeignetes Objekt gefunden. Und von der Logistik her sei das Gelände an der Arnold-Hoeveler-Straße ideal. „Wir haben einen hohen Warenwert und benötigen für unsere Geräte und den Flüssigsauerstoff schon eine gewisse Fläche.“

Die Firma Caire Medical verlegt ihren Standort von Wuppertal nach Langenfeld auf das ehemalige Betriebsgelände von Kisten Jansen an der Arnold-Höveler-Straße 2 (Bild). Foto: Rheinische Post/Stephan Meisel (mei)

Kewitz zufolge bereitet das Unternehmen jetzt bereits den Umzug vor, der nach und nach erfolge. „Ab September wollen wir komplett in Langenfeld sein“, sagt die Betriebsleiterin.

Mehr von RP ONLINE