1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Mann nach Unfall in Monheim auf Intensivstation

Unfall in Monheim : Lebensgefahr nach Unfall mit E-Scooter

Offenbar in betrunkenem Zustand hatte der Mann die Kontrolle über das Gefährt verloren und war mit dem Gesicht gegen einen Findling gestürzte.

(elm) Ein schwerverletzter 26-jähriger Mann ist in der Nacht zu Samstag in der Monheimer Innenstadt gefunden worden. Gegen 2.15 Uhr hatten sich gleich mehrere Zeugen beim Rettungsdienst und der Polizei gemeldet: Sie hatten auf Höhe der Lommer-jonn-Chaussee an der Neustraße auf der Rückseite des Rathauses einen massiv im Gesicht verletzten jungen Mann entdeckt, der in einer Blutlache lag und zunächst nicht ansprechbar war.

Die Sanitäter des Rettungsdienstes stellten fest, dass der Betrunkene schwerste Gesichtsverletzungen erlitten hatte. Sie brachten ihn in ein Krankenhaus. Dort wird der Mann seitdem intensivmedizinisch versorgt. Sein Zustand war zunächst kritisch, Lebensgefahr konnte nicht ausgeschlossen werden. Inzwischen soll sich der Zustand des Mannes jedoch stabilisiert haben.

Polizeibeamte stellten vor Ort fest, dass es sich bei dem Verletzten um einen 26-jährigen Mann aus Osteuropa handelt, der derzeit in Monheim wohnt. Er war wohl mit einem E-Scooter unterwegs, als er stürzte. Unglücklicherweise prallte er mit dem Gesicht frontal gegen einen Findling. Die Polizei konnte ihn noch nicht befragen und sucht Zeugen. Hinweise an die Telefonnummer 02173 9594-6350.