Langenfeld: Malteser planen Ausflüge mit Demenzkranken

Langenfeld: Malteser planen Ausflüge mit Demenzkranken

Für dementiell Erkrankte bieten die Malteser unter Leitung von Helga Geutjes ab April einen neuen Service an. Gemeinsam mit dementiell veränderten Menschen sollen Ausflüge unternommen werden. An jedem letzten Freitag im Monat von 14.30 bis 17.30 Uhr werden geschulte, ehrenamtliche Mitarbeiter mit Betroffenen kleinere Ausflüge machen. Das neue Angebot richtet sich an Erkrankte in der Frühphase.

Startpunkt ist jeweils der Malteser-Standort Industriestraße 88. Geplant ist am 27. April eine Fahrt zu Gut Blee in Monheim. Dort wird ein circa 30-minütiger Spaziergang unternommen, anschließend rundet ein gemütliches Kaffeetrinken mit Blick auf die Rheinschifffahrt den Nachmittag ab. Am 25. Mai geht es ins Haus Bürgel. Nach einer Führung durch die Kaltblüter-Stallungen sowie den mittelalterlichen Kräutergarten besichtigt die Ausflugsgruppe den Campingplatz. Die Abwechslung, der Spaß und das Kennenlernen neuer Leute sollen bei diesen Aktionen im Vordergrund stehen. Anmeldung unter Tel. 02173 81188.

(og)