Langenfeld: Lkw-Unfall verursacht hohen Sachschaden

Langenfeld: Lkw-Unfall verursacht hohen Sachschaden

Auf 45.000 Euro schätzt die Polizei den Schaden eines Zusammenstoßes zweier Lastwagen am Freitag gegen 12.50 Uhr an der Schneiderstraße, bei dem sich einer der Fahrer leicht verletzte. Ein 32-Jähriger hatte mit seinem polnischen Kleinlaster nach links in die Hardt abbiegen wollen.

Dabei übersah er laut Polizei den entgegenkommenden Sattelzug eines 45-jährigen Langenfelders. Nach der schweren Kollision auf der Kreuzung drehte sich der Kleinlaster um 180 Grad auf den Bürgersteig gegen einen Verteilerkasten.

Während der Unfallverursacher nach Polizeiangaben unverletzt blieb, zog sich der Fahrer des Sattelzuges leichte Verletzungen zu. Für die Bergung des total beschädigten Kleinlasters wurde die gesamte Kreuzung für etwa eine halbe Stunde gesperrt, der Verkehr umgeleitet.

  • Die Ampel lag nach der Kollision
    Xanten : Kleinlaster zerstört Ampel und flüchtet anschließend

Staus waren die Folge. Gegen den 32-Jährigen wird ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Weil er in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, erhob die Polizei eine Sicherheitsleistung.

(seeg)