Kommentar : Laues Lüftchen

Schlimmer geht's nimmer für die Langenfelder SPD, dachte sich manch einer im vergangenen Jahr, als sie bei den Kommunalwahlen nur noch 13,8 Prozent erzielt hatte und damit fast hinter die Grünen gerutscht wäre.

Auch bei der letztjährigen Europa- und Bundestagswahl waren die Ergebnisse mit 19,4 beziehungsweise 21,8 Prozent weit von den Ansprüchen entfernt, die eine Volkspartei eigentlich erheben müsste. Der Aufwind, den die so gebeutelte SPD bei der Landtagswahl vorgestern in Langenfeld mit 26,8 Prozent verspürte, ist nur ein laues Lüftchen. Schließlich hat sie damit im Vergleich zur Landtagswahl 2005, als sie 30,5 Prozent erzielte, größere Stimmenverluste als die SPD im Land eingefahren. mei

(RP)